Lokalsport

Schwimmen SSC Taubertal war beim Internationalen Alpenmeeting in Innsbruck erfolgreich

Bestzeiten bringen Podestplätze

Wettkampfschwimmer des SSC Taubertal starteten beim Internationalen Alpenmeeting in Innsbruck. Zur Überraschung des gesamten Teams erkämpften sie sich dabei bei starker Konkurrenz fünf Medaillen, wobei sie natürlich auch ihre Bestzeiten verbesserten. Ausrichter war die Schwimmunion citynet Hall in Tirol. 402 Teilnehmer aus 24 Vereinen von Österreich, Italien, Tschechien und Deutschland nahmen an dem sehr gut organisiertem Wettkampf mit internationalem Flair teil.

Jonas Frieß (Geburtsjahrgang 2006) und Maximilian Dotzel (Jg. 2002) waren Garant für Edelmetall und motivierten ihre Teamkollegen bei sehr starker internationaler Konkurrenz zu erneuten persönlichen Bestleistungen.

Jonas Frieß startete erstmals über 200 Meter Schmetterling und erhielt hier nach 2:48,77 Minuten und deutlichem Vorsprung die Goldmedaille. Zwei Silbermedaillen kamen über 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling (1:14,05 Minuten) hinzu. Maximilian Dotzel sicherte mit weiteren zeitlichen Verbesserungen über 50 Meter Freistil (25,29 Sekunden) und 100 Meter Schmetterling (1:02,16) jeweils Bronze. Jakob Frieß (Jg. 2007) lieferte über 50 Meter Freistil (33,55) und über 100 Meter Schmetterling (1:38,38) tolle neue Zeiten ab. Niclas Haak (Jg. 2007) verbesserte sich über 50 Meter Freistil und 100 Meter Rücken (1:32,22). Nathalie Haak (Jg. 2002) schlug über 50 Meter Freistil mit neuer Bestzeit nach 31,26 Sekunden an und belegte über 200 m Brust den vierten Platz. – In der Mannschaftsgesamtwertung erzielten die SSC-ler einen guten Platz im Mittelfeld, obwohl sie nur an einem Tag an den Start gegangen waren. ssc