Lokalsport

Leichtathletik LG-Athleten triumphieren bei der Bahneröffnung in Aalen-Unterkochen / Marlene Stegers gewinnt Ballwurf und die 60 Meter Hürden

Der erste Formtest zum Start der Freiluftsaison ist bestens gelungen

Archivartikel

Zahlreiche vordere Platzierungen schafften die Athleten der LG Hogenlohe/1. FC Igersheim bei der Bahneröffnung in Aalen-Unterkochen. Marlene Stegers mit 40,50 Meter im Ballwurf und Sophia Quenzer im Weitsprung mit 4,76 Meter siegten sicher. Weitere erste Plätze gab es durch Lukas Reuther, Alea Menikheim und Madeleine Reuther.

Bei weitgehend stabilem Wetter traten rund 200 Athleten ab zehn Jahren an. Ihre Form zu Beginn der Freiluftsaison testeten hier auch Athleten der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim. Durch sehr wechselnde Winde gab es durch die Bank bei allen Weitspringeringen nicht die erhofften Ergebnisse. Optimale Ausbeute erzielte Lukas Reuther/U18, 2 Starts – zwei erste Plätze. In einem packenden 100-Meter-Sprint behauptete er sich und siegte in 12,04 Sekunden. Es folgte dann mit großem Vorsprung der Sieg über die 800 Meter in 2:09,89 Sekunden.

Zu zwei Siegen kam Alea Menikheim/W12. Deutlich gewann sie über die 60 Meter Hürden in 11,37 Sekunden und warf den Ball mit 27 Metern am weitesten in dieser Altersklasse. Beim Weitsprung mit 3,98 Meter belegte sie den dritten Platz. Marlene Stegers/W13 überzeugte vor allem im Ballwurf. Gleich im ersten Versuch warf sie den Ball auf 40,50 Meter und sicherte sich damit den Sieg. Dann musste sie drei mal Leonie Kroter/Wasseralfingen den Sieg überlassen. Mit drei zweiten Plätzen im Sprint über 75 Meter in 11,39 Sekunden, Weitsprung mit 4,41 Meter und 60-Meter-Hürdenlauf in 11,22 Meter beendete sie den Wettkampf. Marie Krug und Madeleine Reuther traten in der Klasse W14 an. Im Weitsprung kam es zum Zweikampf zwischen beiden um den Sieg. Madelein Reuther siegte mit 4,31 Meter vor Marie Krug mit 4,23 Meter. Die 80 Meter Hürden gewann Madeline Reuther in 14,76 Sekunden. Sophia Quenzer/W15 gelang biem Weitsprung ein gute Serie und hätte mit jedem ihrer Sprünge die Konkurrenz für sich entschieden. Ihr weitester Sprung landete bei 4,76 Meter. Auch im Hochsprung siegte sie, mit 1,49 Meter kam sie nah an ihre Bestleistung. hl