Lokalsport

Leichtathletik Persönliche Fortschritte der LG-Athleten in Sindelfingen unter Wettkampfbedingungen

Der erste Test ist gelungen

Viele Leichtathleten in den Sprint- und technischen Disziplinen nutzeals Gelegenheit für einen ersten Start im neuen Jahr die Wettkämpfe im Sindelfinger Glaspalast. So auch Melissa Hofmann, Annette Lehr und Moritz Seidel von der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim. Alle hatten sich bei den Aktiven die Strecken über 60 Meter und die 200 Meter ausgesucht und wollten so ihre Trainingsfortschritte unter Wettkampfbedingungen testen.

In prall gefüllten Startlisten standen Sie alle mit namhaften Athleten auf der Bahn, da wurde „Lockerbleiben“ nicht leicht gemacht.

Nahe an der Bestzeit

Annette Lehr lief die 60 Meter in 9,51 Sekunden, nahe an ihrer Bestzeit. Melissa Hofmann erreichte nach 8,69 Sekunden und Moritz Seidel nach 7,87 Sekunden das Ziel. Vom Trainer Thorsten Heß wurde dies als gelungener erster Test bezeichnet.

Über die 200 Meter galt es die hohe Trittfrequenz durchzuhalten. Annette Lehr die Seniorin der Klasse W45 blieb trotz des Enteilens ihrer viel jüngeren Mitläuferinnen locker und beendete die 200-Meter-Runde in 33,49 Sekunden.

Melissa Hofmann hatte mit Lisa Nippen/MTG Mannheim und Carolina Krafzik/VfL Sindelfingen zwei national erfahren Läuferinnen in ihrem Lauf. Mit 28,27 Sekunden kam sie als Dritte ihres Zeitlaufs ins Ziel. In der Gesamtwertung war es für sie der 23. Platz. Moritz Seidel war ohne Zeit gemeldet, alle anderen so um die 22 bis 24 Sekunden. Im Start noch deutlich unterlegen verlor er kaum noch Meter auf die Konkurrenten in der zweiten Hälfte und brachte seine zweite Premiere in 25,53 Sekunden ins Ziel.