Lokalsport

American Football

Die Arbeit trägt langsam Früchte

Bad Mergentheim Wolfpack – Neckar Hammers 33:10

(14:0, 7:0, 12:0, 0:10)

Die Punkte für das Wolfpack erzielten: Da’Ronte Smith (12), Terrence Shambry II (6), Niclas Flicker (6), Adam Coronado (6) und Sebastian Ankenbrand (3). Zuschauer: 250.

Mit einem starken Auftritt beendete das Bad Mergentheimer American Football Team Wolfpack seine Hemspiel-Negativserie und besiegte die Neckar Hammers aus Villingen-Schwenningen klar mit 33:10.

Mit einem Screenpass von Quarterback Terrence Shambry II auf Da’Ronte Smith brachte die Bad Mergentheimer Führung, denn letzterer verwandelte nach weitem Lauf zum 7:0 (Extrapunkt Sebastian Ankenbrand).

Doch damit noch nicht genug. Schnell wurden die Hammers zum zweiten Mal zum Punt gezwungen, den Adam Coronado bis an die gegnerische 35-Yard-Linie zurücktrug. Nach drei Läufen durch Runningback Anton Denis, der an diesem Tag wiederum über 200 Yards laufen sollte, standen die Taubertäler schon wieder in der Redzone und Shambry überwand die letzten zwölf Yards zum 14:0 (Extrapunkt Ankenbrand).

Im zweiten Viertel war es wiederum Smith, der nach Screenpass von Shambry den Ball über 52 Yards in die Endzone trug (21:0, Extrapunkt durch Ankenbrand).

Im dritten Viertel fing Niclas Flicker einen Screenpass von Shambry und überwand nach kurzem Lauf die Endzone. (27:0). Doch es sollte noch dicker kommen für die Schwaben: dieses Mal fing Coronado an der gegnerischen 40-Yard-Linie den Pass des Hammers-Quarterbacks ab (Interception) und trug ihn postwendend über die Goalline (33:0).

Mit diesem komfortablen Vorsprung im Rücken erlaubte es sich Wolfpack-Headcoach Lukas Grice, den Backupspielern ihre verdiente Einsatzzeit zu geben. Punkte gab eshier dann nur noch für die Gäste. „Unsere Arbeit trägt jetzt langsam Früchte“m waren sich die Coaches des Wolfpack nach dem Spiel einig, setzten den Focus aber gleich auf das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Tübingen Red Knights, das bereits am nächsten Samstag ansteht. kv