Lokalsport

Turnen Teilnehmer des FC Viktoria Hettingen waren beim Landesturnfest in Weinheim am Start

Erfolgreich und unvergesslich

Archivartikel

Für fünf Tage waren die Kunstturner und Faustballer vom FC Viktoria Hettingen beim Landesturnfest in Weinheim. Alle Teilnehmer hatten wundervolle Tage bei bestem Wetter mit zahlreichen sportlichen Erfolgen und kulturellen Erlebnissen.

Von den Hettinger Turnern nahmen Thomas Schmidt und Michael Schmelcher an einer Radsternfahrt teil. Sie fuhren mit dem Fahrrad vom Hettingen nach Weinheim.

Untergebracht war man in einer Schule, wo man von Mitgliedern der TSG Weinheim betreut wurde. Besonders über die herzliche Gastfreundschaft freuten sich die Hettinger, da der Hauptverantwortliche der TSG, Alexander Erg, aus Hettingen stammt und über Jahrzehnte bei der Sparte Turnern aktiv war.

Am ersten Abend ging es zur Eröffnungsfeier am Turnfestzentrum mit großer Showbühne und tollem Programm.

Am nächsten Tag waren dann die Faustballmannschaften aktiv undverbuchten bereits die ersten Erfolge. Die Mannschaft Jugend-U18 wurde Turnfestsieger und die Männer Ü35 holten sich den zweiten Platz.

Am darauffolgenden Tag nahmen drei Mannschaften erstmals beim Schnürlescup (Fußballtennis) teil und sie erreichten die Plätze vier, fünf und sechs. Aktiv unterstützt wurden die Teams von den beiden Vorsitzenden des FC, Manuel Dittrich und Christoph Holderbach. Auch hier präsentierten die Akteure hervorragend die Hettinger Vereinsfarben.

Gleichzeitig an diesem Tag fand der Turnfestlauf „Sturm auf die Burg“ statt, bei dem ein Teil der Teilnehmer nach erfolgreichem Berglauf die herrliche Aussicht über Weinheim genießen durfte.

Der vierte Tab war dann der Hauptwettkampftag der Hettinger Kunstturner in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen bei den Baden-Württembergischen Landesbestenwettkämpfe. Die größten Erfolge erreichten Noah Wörner mit dem zweiten Platz in der LK II M14/15 sowie Robert Balint mit dem vierten, Toni Lovrinovic mit dem fünften Platz und Julian Heffner mit dem sechsten Platz in der LK I M16/17. Alle vier Turner haben sich mit diesen Platzierungen auf für den Deutschland-Cup Gerätturnen in Delitzsch qualifiziert-

In der Altersklasse LK I M 18-29 waren die meisten Turner am Start. Vom FC verfehlte Christoph Schmelcher um Haaresbreite die Qualifikation. Er erreichte den beachtlichen siebten Platz. Auch seine Vereinskameraden schlugen sich tapfer in einem großen Teilnehmerfeld mit vielen Turnern aus den Kunstzentren Heidelberg, Freiburg, Stuttgart und Karlsruhe: Tobias Schmelcher 10. Platz, Dominik Linsler 24. Platz,, Niklas Mackert 28. Platz, Florian Gramlich 29. Platz und Nicolas Heck 30. Platz.

Bei der Altersklasse LK III M 18-29 überzeugten kam Felix Müller auf den 22. Platz, Matthias Müller auf den 40. Platz und Lukas Schmidt auf den 41. Platz.

Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften startete Marco Michel in der LK II M 30-44 und verfehlte nach starker Leistung mit dem vierten Platz ganz knapp das Podest.

Der Badische Turnerbund (BTB) würdigte schließlich Dirk Michel, Gaukunstturnwart des Main-Neckar-Turngaus, für die Durchführung des Wettkampfes. Ebenfalls im Einsatz waren Maria Scharlinger und Torben Goldschmidt, und zwar im Wettkampfbüro.

Nach dem Festumzug und der Abschlussveranstaltung am Amtshausplatz ging es schließlich für die Sportler wieder in Richtung Heimat. Für alle Hettinger Teilnehmer war das Landesturnfest aus sportlicher und gemeinschaftlicher Sicht rundum ein tolles und erfolgreiches Erlebnis. ls