Lokalsport

Schießen Erfolge für die Bad Mergentheimer Deutschmeister-Schützengilde von 1478 bei den Hohenloher Bezirksmeisterschaften

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus

Bei den Kreismeisterschaften im Sportschießen hatten sich zahlreiche Sportschützen der Bad Mergentheimer Deutschmeister-Schützengilde von 1478 (DMSG) mit ihren hervorragenden Schießergebnissen in den verschiedenen Disziplinen im Luftgewehr beziehungsweise Kleinkaliber-Gewehr (KK) für die Bezirksmeisterschaften des Schützenbezirks Hohenlohe, die nun stattfanden, qualifiziert.

Bei den Herren erreichte Harald Uhl in der Disziplin Luftgewehr mit 372 Ringen den 16. Platz. Dicht gefolgt wurde er von seinen Mannschaftskollegen Nico Imhof mit 369 Ringen (22. Platz) und Marco Imhof mit 367 Ringen (28.). Gemeinsam erreichten sie als Mannschaft Platz fünf.

Ebenfalls im Luftgewehr traten in der Altersklasse Herren II Michael Krank und Jörg Bucherer an. Krank errang mit einem sehr guten Ergebnis von 381 Ringen den zweiten Platz, während sich Jörg Bucherer mit 362 Ringen den achten Platz sicherte. In der Altersklasse III ging Manfred Münig an den Start und belegte mit 344 Ringen den zwölften Platz.

Weiter ging es mit der Disziplin KK 100 Meter, bei der Michael Krank, Marco Imhof und Nico Imhof als Mannschaft Platz vier errangen. In der Einzelwertung wurden für Nico Imhof mit 269 Ringen Platz 17 und für Marco Imhof mit 271 Ringen Platz 14 notiert. Michael Krank reichte es hervorragenden 285 Ringen sogar Platz zwei.

Im KK liegend 50 Meter erreichte die Mannschaft dieses Mal mit 1710 Ringen sogar Platz 2. Dieses Resultat setzt sich zusammen aus 575 Ringen von Marco Imhof (Platz 3), 565 Ringen von Nico Imhof (Platz 5) und 570 Ringen von Michael Krank (Platz 3). Als einziger Schütze der DMSG trat Markus Schmid mit dem Ordonnanzgewehr an und erzielte mit 209 Ringen Platz vier. In der Schülerklasse war die DMSG erstmals mit insgesamt vier Jungschützen am Start, die teilweise erst seit wenigen Monaten mit dem Training begonnen hatten. Hier holte sich Nico Bauer als der erfahrenste der jungen Schützen gleich zwei erste Plätze; zum einen im Luftgewehr mit 181 Ringen und zum anderen im Luftgewehr 3-Stellung mit 279 Ringen. Sein Schützenfreund Mikka Teßmann gelang es, sich im Luftgewehr mit 163 Ringen den sechsten Platz und im 3-Stellungs-Schießen den verdienten dritten Platz (240 Ringe) zu sichern.

Erstmals am Start waren Matthias Reese und Mariella Münig, die beide erst seit einigen Monaten den Schießsport betreiben. Matthias gelang im Luftgewehr mit 118 Ringen der 19. Platz und in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung mit 232 Ringen der vierte Platz. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen Nico Bauer und Mikka Teßmann erreichte er zudem als Mannschaft im Luftgewehr Platz vier und bei Luftgewehr 3-Stellung Platz zwei.

Als jüngste Schützin ging erstmals Mariella Münig an den Start. Die erst elfjährige Schülerin erreichte in ihrer Altersklasse mit dem Luftgewehr einmal den vierten Platz (139 Ringe) und bei 3-Stellung Platz drei (236 Ringe).

Besondere Erfolge waren für die DMSG bei den Junioren zu verzeichnen. Hier gingen Markus Münig und Simon Schühl an den Start. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Disziplin Luftgewehr sicherten sich die zwei die ersten beiden Ränge sichern: Markus Münig erreichte mit hervorragenden 389 Ringen Platz eins und Simon Schühl mit sehr guten 377 Ringen Platz zwei.

Mit dem Kleinkaliber-Gewehr ging Markus Münig in gleich drei Disziplinen an den Start: In der Disziplin KK 3x20 erreichte er mit sehr guten 285 Ringen Platz eins. Bei KK 3X40 schoss er sich mit hervorragenden 1142 Ringen ebenfalls auf Platz eins. Seine Erfolgsserie schloss er int seiner Lieblingsdisziplin KK liegend 50 Meter ab. Hier sicherte er sich mit 575 Ringen erneut Platz eins.

Insgesamt schloss Markus Münig somit alle vier Disziplinen der Bezirksmeisterschaft, in denen er angetreten war, mit dem ersten Platz ab.

Diese guten Ergebnisse liegen sicherlich nicht zuletzt auch an seinem intensiven Training als Mitglied des Baden-Württembergischen Landeskaders.

In den hervorragenden Ergebnissen bei den Schüler- und Juniorenklassen schlägt sich die seit Jahren vorbildlich geführte Jugendarbeit der DMSG nieder. Während viele Schützenvereine mit Nachwuchssorgen zu kämpfen haben, kommen aufgrund der guten Trainingsarbeit durch Marco Imhof und Michael Krank nicht nur immer wieder neue junge Schützen hinzu, sondern sie erreichen auch innerhalb kurzer Trainingszeit bereits gute Ergebnisse.

Aufgrund der teils sehr guten Ergebnisse der DMSG haben sich einige ihrer Schützen für die in Kürze in den verschieden Disziplinen anstehenden Landesmeisterschaften qualifizieren. dmsg