Lokalsport

Kreisliga B Hohenlohe, Staffel 4 Blaufelden ist Meister und gewinnt am letzten Spieltag mit 4:0 gegen Creglingen II/Bieberehren

Harthausen schlägt daheim Mulfingen II deutlich mit 7:0

Archivartikel

Creglingen II/Bieberehren – Blaufelden 0:4

Tore: 0:1 /0:2 (10./62.) Adrian Heger, 0:3 (70.) Lukas Leiser, 0:4 (90., Handelfmeter) Ralf Möbius. - Zuschauer: 340. - Reserve:1:4.

Der TSV Blaufelden machte gegen die SGM sein Meisterstück perfekt. Vor großer Zuschauerkulisse stellte Heger früh die Weichen für einen Auswärtssieg. Die SGM wehrte sich tapfer und hätte mit etwas Glück noch vor der Pause ausgleichen können. Nach gut einer Stunde erzielte wiederum Heger die 2:0-Vorentscheidung. Leiser ließ zehn Minuten später das 3:0 folgen. Einem schmeichelhafter Handelfmeter verwandelte Möbius zum 4:0-Endstand und sicherte Blaufelden somit den Meistertitel.

Harthausen – Mulfingen II 7:0

Tore: 1:0 Johannes Heidinger (22.), 2:0 Moritz Deeg (32.), 3:0 Johannes Heidinger (36.), 4:0 Alexander Hemmerich (41.), 5:0 Johannes Heidinger (47.) , 6:0 Johannes Heidinger (74.), 7:0 Sascha Lesch (87.). - Zuschauer: 150.

Zum letzten Saisonspiel durfte man vor einer stattlichen Zuschauerkulisse die Gäste aus Mulfingen begrüßen. Die Ausgangslage war klar, dass nur mit einem Heimsieg der Relegationsplatz gesichert werden kann. Von der ersten Minute an zeigte der SV Harthausen eine konzentrierte Leistung und die Gäste aus Mulfingen versuchten mit einem kämpferischen Auftritt dagegen zu halten. In der 22. Minute war es dann aber soweit, Philipp Heidinger schickte seinen Bruder Johannes mit einem feinen Pass alleine Richtung Mulfinger Tor. Kapitän Heidinger blieb cool und schob zum viel umjubelten 1:0 ein.

Zehn Minuten später schloss Moritz Deeg einen schönen Angriff zum 2:0 ab. Nun kam das Harthäuser Offensivspiel in Schwung, so dass Heidinger und Hemmerich noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen konnten.

Mit einem Doppelpack in Hälfte zwei krönte Johannes Heidinger seine starke Saison und sicherte sich mit 23 Treffern die Torschützenkanone der B 4. Den Schlusspunkt zum 7:0 setzte der torgefährliche Außenverteidiger Sascha Lesch als er einen seiner vielen Vorstöße unhaltbar abschloss. Mit dem Abpfiff war die Freude groß. Erstmals in der Vereinsgeschichte darf man nun vor einer großen Zuschauerkulisse an einem Relegationsspiel teilnehmen.

Laudenbach – Hohebach 2:2

Tore: 0:1 (7.) Emanuel Heinle, 0:2 (18.) Michael Mack, 1:2 (28.) Phillipp Mühleck, 2:2 (74.) Philipp Mühleck. - Zuschauer: 128.

Die ersten 30 Minuten in dieser brisanten Partie des TSV Laudenbach (Vierter) und TSV Hohebach (Dritter) gingen eindeutig an Hohebach. Sie drückten von Anfang an, während Laudenbach gerade in der Abwehr verschlafen handelte. Gleich in der ersten Minute wurde von Götz ein Gegenspieler angeschossen, der Abpraller konnte von Lang, zwei Meter vor der Linie gerettet werden. Emanuel Heinle staubte in der siebten Minute aus kurzer Distanz ab, als eine Flanke nicht richtig geklärt und kontrolliert wurde. Michael Mack erhöhte in Minute 18, nachdem er geschickt wurde und am herauseilenden Keeper vorbei legte. Weitere dreimal klapperte das Laudenbacher Aluminium, jedoch ohne Änderung der Anzeigetafel.

In der 28 Minute verwandelte Philipp Mühleck einen Foulelfmeter. Ab da an drückte nun Laudenbach, ohne ausgleichen zu können. Die zweite Hälfte war weniger spektakulär. Bis Mühleck (74.) im Zusammenspiel mit Leon Vorholzer, zentral von der Strafraumgrenze den Ausgleich erzielte.

Nun versuchten beide Seiten noch die volle Punktzahl zu ergattern, da ein Unentschieden keiner Seite helfen würde, aber es blieb dabei.

Weikersheim/Schäftersheim II –Wachbach II 2:2

Tore: 0:1 Stankivic (16.), 1:1 Bach (39.), 2:1 Bach (68.), 2:2 Luger (70.). - Zuschauer: 50. - Besondere Vorkommnisse: Albert (SGM) hält Foulelfmeter von Luger (32.).

In der fünften Minute vergab Luger die erste Chance für die Gäste, in der 16. Minute ging der Gast durch einen schönen Direktschuss von Stankovic in Führung. In der 32. Minute hielt Albert im Tor der SGM glänzend einen umstrittenen Strafstoß von Luger. Im Anschluss verhindert Striffler im Gästetor den Ausgleich, dieser fiel dann in der 39. Minute nach schönen Pass von Lang.

Nach dem Wechsel verpasst Göttfert nach starker Vorarbeit von Strauss knapp den Führungstreffer für die SGM. In der 61. Minute legt Lang den Ball zum freistehenden Bach der aus fünf Metern am Tor vorbei zielt. In der 68. Minute spielt erneut Lang auf Bach der diesmal besser zielt und die SGM in Führung bringt. Nur zwei Minuten später erzielt Wachbach durch einen schönen Schuss von Luger den Ausgleich.

Die letzte Chance zum Siegtreffer vergab die SGM als Pommert auf Müller legt, dessen Ball aus 16 Metern knapp übers Gästetor flog. Somit blieb es beim letztlich gerechten Unentschieden zum Saisonabschluss.

Markelsheim/Elpersheim II – Rengershausen 5:6

Bis zum Redaktionsschluss am Pfingstmontag lag leider kein Spielbericht vor.

Schrozberg – Billingsbach 1:3

Bis zum Abgabeschluss am Pfingstmontag lag leider kein Spielbericht in der Redaktion vor.