Lokalsport

Turnen Beim TSV Markelsheim hat der personelle Umbruch bereits begonnen / Relegation in Richtung Verbandsliga knapp verpasst

Landesliga-Team beendet die Saison auf dem dritten Platz

Den guten dritten Platz erreichten die Turnerinnen des TSV Markelsheim in der Landesliga-Saison 2019 des Schwäbischen Turnerbundes. Damit haben sie nur knapp die Relegation in Richtung Verbandsliga verpasst.

Beim letzten Wettkampf in Ellhofen war erstmalig in dieser Runde nicht der Schwebebalken das Zittergerät. Den hatten die Taubertälerinnen als erstes Gerät zugeordnet bekommen. Sie begannen den Wettkampf stabil mit 46,45 Punkten. Shamila Hübner steuerte dabei allein schon 12,15 Punkte zum Mannschafts-Ergebnis bei. Hinter dem späteren Landesliga-Meister TSV Wernau stellte der TSV Markelsheim zu diesem Zeitpunkt die zweitbeste Riege.

Am zweiten Gerät, dem Boden, lief es dann zwar nicht ganz so stabil und der knappe Vorsprung auf den TSB Ravensburg konnte deshalb nicht gehalten werden. Sarah von Thenen zeigte die sowohl schwierigste Übung als auch die beste Ausführung.

Am dritten Geräte-Durchgang waren die Markelsheimerinnen dann am ihrem Paradegerät Sprung wieder mit der zweitbesten Leistung gut dabei, was sich leider auf die Gesamtposition des Teams nicht auswirkte. Tabea Halbmann und Anna-Joy Desch steuerten sichere Punkte zum Mannschaftsergebnis bei.

Auch am abschließenden Gerät, dem Stufenbarren, war Markelsheim das zweitbeste Team, doch der Vorsprung der Ravensburger konnten nicht mehr eingeholt werden. Sina Boelcke und Lea Völker steuerten 8,40 beziehungsweise 8,45 Punkte zum Ergebnis bei. Beste Markelsheimer Einzelturnerin war in Ellhofen erneut Sarah von Thenen. Sie beendete den Wettkampf mit dem dritten Platz in der Einzelwertung.

Mit der versöhnlichen sportlichen Leistung beendet der Großteil des Markelsheimer Teams die aktive Turn-Karriere. Die Leistungsträgerinnen Julia Dörner und Vanessa Hofmann werden in der kommenden Saison aus beruflichen Gründen kürzer treten und nicht mehr in der Liga-Mannschaft mitturnen.

Somit ging diesem Wettkampf geht eine für manche Turnerinnen zehnjährige aktive Ära zu Ende. „Mit etwas Wehmut ist ein solcher Wettkampf dann etwas speziell. Aber die nächste Generation ist bereits in den Startlöchern. Sie wird dem TSV Markelsheim auch im kommenden Jahr unter normalen Umständen stabile sportliche Leistungen garantieren“, erklärte Trainerin Liane Dreher zum Abschluss der Saison. „Mit Trainerin Aileen Gruber hat Markelsheim aber in den letzten Jahren den Umbruch vorbereitet.

In der zu Ende gegangenen Saison turnten: Sina Boelcke, Anna-Joy Desch, Juliane Dörner, Tabea Halbmann, Vanessa Hofmann, Shamila Hübner, Johanna von Thenen, Sarah von Thenen, Lea Völker. Trainerin war Liane Dreher, Kampfrichterin Aileen Gruber. ld