Lokalsport

Tennis Weikersheimer Herren 65 gewinnen 6:3 in Nürtingen

Liebäugeln mit dem Titel

Archivartikel

Die Tennis Herren 65 des TSV Weikersheim reisten zum Erstliga-Absteiger ETV Nürtingen. Der in bestechender Form aufspielende Ivo Roubal ließ seinem kroatischen Gegner beim 6:0, 6:1 keine Chance. Viel Mühe hatte dieses Mal Herold Spang, der seinen sehr sicheren Gegner in einem langen Match mit 6:4, 5:7, 10:6 schließlich knapp bezwang. Mit dem raffinierten und variantenreichen Spiel seines kroatischen Gegners kam Harald Renk nicht zurecht. Er musste mit 2:6, 1:6 die segel streichen. Zu harmlos agierte der Gegner von Norbert Wonneberger. Bei seinem 6:0. 6:1-Sieg ließ der Weikersheimer nie Zweifel aufkommen.

Seine gute Form bestätigte wieder einmal Ivan Ptak. Auch er ließ mit 6:1 6:3 nichts anbrennen. Da Alois Ansmann nach kurzem Einsatz leider verletzungsbedingt aufgeben musste, war der Spielstand nach den Einzeln ein scheinbar beruhigendes 4:2.

Die von ihrer Doppelstärke überzeugten Weikersheimer erlebten allerdings nun ein sprichwörtliches blaues Wunder. Die Gastgeber mobilisierten noch einen Tennistrainer, erahnten die Weikersheimer Doppelaufstellung und hätten das Match beinahe noch gedreht. Das sieggewohnte Doppel Roubal/Spang musste sich mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Die seit Jahren zusammen spielenden Renk/Kern zeigten jedoch große Nervenstärke und siegten knapp mit 6:4, 2:6, 10:8. Auf verlorenem Posten schienen mehrfach Wonneberger/Ptak zu sein. Sie wehrten jedoch sieben Matchbälle ab und siegten doch noch 4:6, 7:6, 11:9.

Da alle anderen Mannschaften in der Südwest-Liga Gruppe bereits mindestens zwei Mal verloren haben, können die bisher stets siegreichen Weikersheimer nach diesem 6:3-Erfolg mit der Meisterschaft liebäugeln. tsv