Lokalsport

Volleyball Erfolg für Niederstettener Nachwuchsteam

„Midi“-Mädchen gewinnen die Bezirksmeisterschaft

Archivartikel

Eine vermeintlich leichte Aufgabe hatten die U17 Volleyball-Mädels des TV Niederstetten bei den Bezirksmeisterschaften. Schon beim Einspielen am ersten Spieltag sah man schnell, dass keine der anderen Mannschaften ein vergleichbar gutes Volleyball spielen kann.

In den ersten drei Spielen kam der Gegner oft nur zu Punkten, weil Niederstetten leichtsinnig den Ball verloren gab oder selbst einen Fehler, vorzugsweise im Aufschlag, produzierte. Lediglich eine Mannschaft aus Höpfigheim hielt gegen Niederstetten einigermaßen mit. Eine übertrieben lässige Spielweise führte dann sogar dazu, dass der erste Satz im Spiel gegen diese Mannschaft verloren wurde. Erst ein paar deutliche Worte von Trainerin Karin Henn rüttelten die Mannschaft wach, sodass Satz zwei und drei wieder klar gewonnen wurden und Niederstetten nach dem ersten Spieltag als Tabellenführer nach Hause fuhr.

Der zweite Spieltag begann mit dem gegen den Tabellenletzten aus Lienzingen ebenfalls unspektakulär und reichte gerade mal zum warm spielen. Durch druckvolle Aufschläge und extrem starke Angriffe setzte sich Backnang schnell ab, und Niederstetten fand im ersten Satz keine geeignete Gegenmaßnahme um diesen noch zu gewinnen. Im Gegenteil, ängstlich versuchten die Spielerinnen, Fehler zu vermeiden, ohne selbst Druck auszuüben, und ermöglichten dem Gegner dadurch zahlreiche Punktchancen. Erst im zweiten Satz fand Niederstetten wieder ansatzweise zu guter Leistung zurück. Zahlreiche Aufschlagfehler, nun aber auf der gegnerischen Seite, und gelungene Spielaktionen von Niederstetten führten zu einem ausgeglichenen Punktestand. Erst zum Satzende hin setzte sich Niederstetten minimal ab und hielt die kleine Führung bis zum Satzgewinn (25:23). Im Entscheidungssatz gab es ein ähnliches Bild. Erst zum Ende hin übernahm Niederstetten die Führung, spielte aber nicht mutig genug um zu gewinnen (14:16).

Ein Blick auf die Tabelle zeigte, dass damit der angestrebte erste Platz bei den Bezirksmeisterschaften, der zur Teilnahme an den württembergischen Meisterschaften berechtigt, auf wackeligen Füßen stand.

Um die Chance auf die Tabellenführung zu wahren, mussten also die verbleibenden zwei Spiele in jedem Fall gewonnen werden. Voller Ehrgeiz ließ Niederstetten nichts mehr anbrennen und spielte wieder auf konstant hohem Niveau. Trotzdem musste man bis zur Siegerehrung zittern, denn Höpfigheim stand nicht nur punkt-, sondern auch satzgleich zusammen mit Niederstetten ganz vorne in der Tabelle.

Ein Aufatmen gab es dann, als der Veranstalter das Ergebnis verkündete: aufgrund der besseren Ballpunkte gewann der TV Niederstetten die Bezirksmeisterschaft und vertritt damit den Bezirk Nord bei den württembergischen Meisterschaften der „U17 Midi“, die am 12. Mai in Schmieden absolviert werden.

Für den TV Niederstetten spielten: Emily Dod, Marie Koppelmann, Antonia Müller, Lara Zeller, Lena Mitnacht und Rike Herrmann. tvn