Lokalsport

Turnen Zweite Wettkampfrunde der Regioliga Nordbaden LK III

Nachwuchsteam turnt stabil

Archivartikel

Die Jugendkürmannschaften der Nordbadischen Ligarunde LK III trafen sich vor kurzem zum zweiten Wettkampf in der Kurpfalzhalle in HD-Kirchheim. Die Nachwuchsturner der SG Kirchheim, TSG Seckenheim, TV Neckarau, TSV Untergrombach und FC Viktoria Hettingen zeigten beachtliche Leistungen an den olympischen Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck.

Die Zuschauer sahen Kürübungen auf verschiedenem Niveau. Während die beiden neuformierten Mannschaften, die TSG Seckenheim und der FC Hettingen, ihre Übungen überwiegend mit nationalen Elementen zusammensetzten, zeigten die SG Kirchheim, TV Neckarau und TSV Untergrombach schwierigere A- und B-Elemente. Am technisch schwierigsten turnte die Mannschaft der SG Kirchheim und sicherte sich mit 185,90 Punkten den Tagessieg. Den zweiten Platz holte der TV Neckarau mit 177,80 Punkten vor dem TV Untergrombach mit 174,60 Punkten. Es folgten die TSG Seckenheim mit 168,05 Punkten vor dem FC Hettingen mit 165,05 Punkten.

In der Hettinger Mannschaft turnten die Nachwuchsturner Lucas Staudinger, Finn Pfeil, Moritz Kreß, Rico Leitz, Julian Heffner, Florian Gramlich und Toni Lovrinovic. Gegenüber dem ersten Wettkampf waren die Kürübungen der Jugendturner stabiler und sicherer. Trainer Michael Schmelcher zeigte sich zufrieden mit der Einstellung der Nachwuchsturner und sieht diese Wettkampfrunde als Lernprozess im Kürbereich. Als Kampfrichter waren Tobias Schmelcher und Christof Mackert im Einsatz.

Das Ligafinale findet am 17. Juni in Seckenheim statt. ms