Lokalsport

Schießen

Seniorentreffen des Schützenbezirks

Archivartikel

Zum 22. Seniorenschießen hatte der Schützenbezirk Hohenlohe dieses Jahr ins Domizil des Schützenvereins Beimbach eingeladen. Erfreulich viele Schützen, teils mit Partner, waren der Einladung von Seniorenreferent Jürgen Hirth gefolgt. Für die Gastgeber begrüßte SM Markus Ziegler die Gäste und die Seniorenschützen.

Gute Schießleistungen

Von den etwa 50 anwesenden Schützen ging ein Großteil auch bei den Wettkämpfen an den Start ging. Diese bewiesen hier erneut, dass sie von ihrem Können als ehemalige Aktive kaum etwas eingebüßt hatten, und überzeugten durch teils hervorragende Leistungen. Allen voran Friedrich Burkert (SV Eckartshausen), der sich gleich vier Mal in die Siegerlisten eintrug. Das beste Ergebnis des Tages erzielte im Wettbewerb Luftgewehr Senioren 2 mit 199 Ringen allerdings Carsten Prange (SGi Unterdeufstetten), der sich mit einem tollen 6,9 Teiler auch überlegen den LG-Pokal sicherte.

Geschossen wurde mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr und mit der Luftpistole (jeweils Ringe- und Teilerwertung), im Anschlag sitzend aufgelegt in den Gruppen Senioren eins, zwei und drei. Auf den Schützen mit dem besten Teiler in beiden Disziplinen wartete je ein imposanter Wanderpokal, auf Sieger und Platzierte wertvolle Plaketten und dekorative Pokale.

Dem sportlichen folgte der gesellige Teil, und da hatten die Seniorenschützen bei Kaffee und Kuchen ausgiebig Gelegenheit über vergangene aktive Zeiten zu plaudern.

Vor der Siegerehrung überbrachte BOSM Jürgen Richter die Grüße des Schützenbezirks Hohenlohe. Ein besonders herzliches danke schön ging an Seniorenreferent Jürgen Hirth, für die wiederum tadellose Organisation. Eine besondere Überraschung hatte Renate Stiefel (SAbt. Niederstetten) wieder für Jürgen Hirth bereit, mit dem von ihr selbst erstellten Bildband des letzten Schießens.

Eine herzliche Anerkennung gab es auch an das Team des SV Beimbach für die hervorragende Gesamtorganisation. habe