Lokalsport

Volleyball „Süddeutsche“ beim TV Niederstetten

U14-Mädchen bieten tollen Sport

Toller Sport wurde bei den Süddeutschen Volleyball-Meisterschaften in Niederstetten geboten. Die Volleyball-Abteilung des TVN war dabei Gastgeber für die Mannschaften der Altersklasse der unter 14-jährigen Mädchen. Nach einer stimmungsvollen Eröffnung mit Einlaufen der Teams und der Auslosung der Vorrundengruppen begannen die Spiele in den drei Dreiergruppen.

Das Team des TVN spielte gleich zu Beginn in Gruppe C gegen den späteren Meister des VC Offenburg. Trotz großen Einsatzes waren die Vorbachtälerinnen chancenlos und verloren mit 11:25 und 16:25. Im zweiten Spiel trafen die Gastgeberinnen auf die TSG Wiesloch. Hier dominierten die Spielerinnen des TVN und siegten mit 25:14 und 25:14. Da auch, wie zu erwarten war, die Offenburgerinnen ihr Spiel gegen die Wieslocherinnen gewannen, zog damit der TVN als Gruppenzweiter in den Überkreuzvergleich ein.

In Gruppe A setzte sich Holzgerlingen vor Vogelstang und Jestetten durch. Gruppe B gewann der FT Freiburg und war damit der nächste Gegner der Niederstettenerinnen. Zweiter war der TV Brötzingen vor dem TSV Birkach.

Holzgerlingen verlor als Gruppensieger deutlich mit 16:25 und 18:25 gegen den TV Brötzingen, und auch der VC Offenburg gewann klar mit 2:0 gegen den SV Vogelstang.

Nur im Überkreuzvergleich des TV Niederstetten gegen den FT Freiburg entwickelte sich ein hochklassiges und spannendes Spiel. Hochgepeitscht von den Zuschauern, kämpften die Mädels um jeden Punkt und zeigten auch in der Abwehr großen Einsatz. Es entwickelten sich tolle Ballwechsel, und kein Team setzte sich vom anderen ab. In den Endphasen der Sätze aber machten die Spielerinnen des TVN jeweils einen Fehler zu viel, so dass sie denkbar knapp mit 22:25 und 23:25 verloren.

Damit spielten Offenburg, Freiburg und Brötzingen um die Meisterschaft und die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Nachdem der TV Brötzingen mit 2:0 gegen Freiburg gewonnen hatte, verlor der FT Freiburg knapp mit 1:2 gegen Offenburg und belegte damit den dritten Platz.

Mit dem Spiel Offenburg gegen Brötzingen gab es somit ein echtes Endspiel um die Meisterschaft. Auch hier zeigte das Team aus Offenburg eine souveräne Leistung und gewann das Spiel und damit den Titel.

In den Platzierungsspielen nutzte Trainer Mehring vom TVN die Chance und ermöglichte es allen Spielerinnen, hochklassige Erfahrungen zu sammeln. Im Spiel gegen Holzgerlingen zeigten sich dann einige Abstimmungsproblem, und die Sätze wurden jeweils mit 20:25 verloren. Gegen Vogelstang zeigten sich die Niederstettener Mädels wieder deutlich sicherer und gewannen mit 25:18 und 25:19. Da auch Holzgerlingen gegen Vogelstang gewann, belegte am Ende Holzgerlingen den vierten Platz und Niederstetten Platz fünf. Vogelstang belegte am Ende den sechsten Rang. In der anderen Runde belegte Wiesloch Platz sieben vor Birkach und Jestetten.

Im Anschluss an die letzten Spiele nahm die Niederstettens Bürgermeisterin Heike Naber zusammen mit dem Verbandsvertreter des VLW die Siegerehrung vor, nachdem sie zusammen mit mindestens 60 weiteren Zuschauern den ganzen Nachmittag über die jungen Spielerinen angefeuert hatte. Sie zeigte sich dabei begeistert von der Leistung der Sportlerinnen und der perfekten Ausrichtung durch den TVN. Auch Trainer Mehring war zufrieden mit der Leistung: „Ich bin stolz auf das gesamte Team. Die Mädels haben tollen Sport gezeigt und um jeden Punkt gekämpft.“

Für den TVN spielten: Lucy Mc Cullough, Mia Deppisch, Lina Dod, Selina Kurtisi, Lilly Wunderlich und Julia Zeller. Krankheitsbedingt fehlte Hannah Zeitler. tvn