Lokalsport

Kreisliga A Hohenlohe, Staffel 3 Dörzbach/Klepsau verabschiedet sich nach 16 Jahren mit einem 6:2 gegen Hollenbach II aus der Kreisliga A 3

Während Edelfingen verliert, gewinnt Creglingen

Amrichshausen – Edelfingen 4:2

Tore: 1:0 Stefan Beez (20.), 2:0 Florian Wolpert (39.), 2:1 Sandro Wolfart (53.), 3:1 Steffen Rudolph (66.) Foulelfmeter, 4:1 Mario Bürklen (72.), 4:2 Mario Fading (82.). - Zuschauer: 98. - Reserve: 3:1.

Zum letzten Spiel der Runde kam der schon feststehende Teilnehmer in der Aufstiegsrelegation SV Edelfingen.

Im letzten Spiel für einige Amrichshäuser nahm man sich nochmals viel vor und wollte unbedingt als Gewinner vom Platz gehen. Entsprechend legte der SCA auch los und dominierte von Beginn an die Partie und spielte sich gute Chancen heraus.

So war es dann auch Routinier Stefan Beez der nach einem tollen Freistoß seine Farben in der 20. Minute in Führung brachte. Kurz vor der Pause staubte der langjährige Spielertrainer Florian Wolpert nach einem schnellen Angriff dann auch noch zum verdienten 2:0 ab.

Nach dem Pausentee konnte der Gast dann zum 2:1 verkürzen, wovon sich die Mannen des SCA aber nicht beeindrucken ließen. Als der kurz zuvor eingewechselte Ferdi Stütz in der 66. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde, konnte es mit Steffen „Rudi“ Rudolph eigentlich nur einen Elfmeterschützen geben. Steffen Rudolph verwandelte mit seiner ganzen Erfahrung diesen Elfmeter unhaltbar.

Da nun nur noch Mathi Beez von den Abgängern ein Tor schießen musste, wurde fortan das Spiel auf ihn ausgelegt, doch lediglich noch Mario Bürklen konnte mit einem sehenswerten Treffer das 4:1 markieren und seinen elften Treffer in der Rückrunde verzeichnen. Kurz vor Schluss verkürzte Edelfingen noch auf 2:4.

Creglingen – Wiesenbach 3:0

Tore: 1:0 (16.) Tobias Roth, 2:0 (57.) Jannik Wolfarth, 3:0 (89.) Achim Feidel. - Zuschauer: 105.

Creglingen gewann gegen den SC Wiesenbach verdient mit 3:0 und sichert sich somit den dritten Tabellenplatz. Man merkte dem Spiel an, dass es um nicht mehr viel ging. Nach der frühen Führung durch Roth – nach einem Eckball – plätscherte die Partie vor sich hin.

Nach der Pause erhöhte Wolfarth nach schöner Vorarbeit von Roth auf 2:0, damit war das Spiel zu Gunsten des FCC gelaufen.

Kurz vor dem Ende erzielte Feidel den 3:0-Endstand – ein verdienter Heimsieg des FC Creglingen.

Gammesfeld – Löffelstelzen/Bad Mergentheim 4:0

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Fabian Schmieg (27., 64., 73.,), 4:0 Andreas Schmieg (85.). - Reserve: 2:6.

Zum Saisonabschluss gelang der Landwehrtruppe ein verdienter Sieg gegen die Gäste aus Löffelstelzen und Bad Mergentheim.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften den Zuschauern ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel. Nach neun Minuten vergab Fabian Schmieg die erste Chance für die SpVgg. Sein Schuss ging knapp am Lattenkreuz vorbei.

Bei den Gästen scheiterte Alexander Ilic an Gammesfelds Torhüter Dominik Schüttler. Kurz darauf verhinderte Martin Fischer den Schuss von Edison Hajra. Nach einem Konter der SpVgg wurde Aaron Weber auf der rechten Seite angespielt, auch sein Schuss konnte abgewehrt werden.

Doch kurz darauf wieder ein langer Ball auf Aaron Weber dessen Flanke kam in die Mitte auf Fabian Schmieg, der schob den Ball aus kurzer Distanz zur Führung über die Linie.

Danach kamen die Gäste zu Chancen, zunächst parierte Dominik Schüttler, dann klärte Andreas Schmieg für den geschlagenen Torhüter zur Ecke. Timo Beck klärte dann zweimal gegen Edison Hajra und Alexander Ilic.

Kurz vor der Pause hatte Fabian Schmieg den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch zusammen mit David Weber vergaben sie diese Chance kläglich. Damit noch nicht genug. Nach einem Eckball wurde David Weber im Strafraum umgerissen, den fälligen Strafstoß vergab Bruder Aaron allerdings.

Munter ging es in der zweiten Hälfte weiter. Zunächst vergab Alexander Ilic die Chance zum Ausgleich. Doch dann dominierte die SpVgg. Marius Beck, Jan Langenbuch und Fabian Schmieg konnten ihre teils sehr guten Tormöglichkeiten nicht nutzen. Doch in der 64. Minute setzte sich Fabian Schmieg durch und drosch den Ball aus der Drehung unter die Latte zum längst fälligen 2:0. Derselbe Spieler traf dann nach 73 Minuten zum dritten Mal und stellte damit die Weichen endgültig auf Sieg.

Die Gäste beschränkten sich auf Schadensbegrenzung und taten nur noch wenig für die Offensive. Gammesfelds Torhüter Dominik Schüttler hatte somit einen ruhigen Nachmittag. Die SpVgg aber wollte noch mehr. Andreas Barthelmeß scheiterte nach einem Alleingang im Strafraum am Torhüter. Nach einer schönen Kombination der Brüder Beck ging der Kopfball von Timo knapp über die Querlatte. Andreas Schmieg war dann nach einem Freistoß von Jan Langenbuch zur Stelle und staubte ab zum 4:0-Endstand.

Die SpVgg beendet nach einem verkorksten Saisonstart die Runde auf dem zufriedenstellenden siebten Platz.

Apfelbach/Herrenzimmern – Taubertal/Röttingen 0:2

Tore: 0:1 Fries (55.), 0:2 Mohr (75.).

Im letzten Heimspiel der Saison gelang den Gästen ein verdienter 0:2-Auswärtserfolg.

In der ersten Hälfte sahen die wenigen Zuschauer eine Begegnung ohne große nennenswerte Aktionen. Die beste Chance hatte die Heimelf, als der Ball dem Stürmer der Spielvereinigung alleine vor dem Torspieler zu weit wegsprang.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und erspielten sich einige gute Torchancen. Eine davon verwertete Fries alleine vor dem Torspieler der Heimelf. Kurze Zeit später erhöhten die Gäste noch auf 0:2. Somit war das Spiel entschieden. Die ersatzgeschwächte Heimelf konnte nicht mehr zulegen, so dass es beim 0:2 blieb.

Dörzbach/Kl. – Hollenbach II 6:2

Tore: 1:0 Steffen Zürn (7.), 2:0 Steffen Zürn (37.), 2:1 Karsten Sprügel (61.), 3:1 Steffen Zürn (62.), 3:2 Joachim Ruck (65.) Foulelfmeter, 4:2 Julian Köder (73.), 5:2 Simon Köder (77.), 6:2 Simon Köder (79.).

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 6:2-Sieg gegen den FSV Hollenbach II verabschiedet sich die SG nach 16 Jahren Ligazugehörigkeit aus der A 3.

Bei herrlichem Fußballwetter am vergangenen Samstag gelang den Einheimischen der erhoffte positive Abschluss dieser so enttäuschend verlaufenen Spielzeit.

Die Treffer der Blau/Gelben erzielten dabei dreimal Steffen Zürn, Julian Köder sowie zweimal Simon Köder.

Für die Gäste trugen sich Karsten Sprügel und Joachim Ruck in die Torschützenliste ein.

Niederstetten – Igersheim 3:2

Tore: 0:1 (59.) Christoph Hörner, 1:1 (79.) Dennis Smolka (Eigentor), 1:2 (82.) Dominic Blasic, 2:2 (86.) Fabian Löber, 3:2 (92.) Boris Laukenmann.

Bis zum Redaktionsschluss am Pfingstmontag lag leider kein Spielbericht in der Redaktion vor.

Nagelsberg – Weikersheim/Schäftersheim 1:3

Bis zum Redaktionsschluss am Pfingstmontag lag leider kein Spielbericht in der Redaktion vor.