Lokalsport

American Football Bad Mergentheim tritt am Sonntag bei den Stuttgart Silver Arrows in Bad Cannstatt am

Wolfpack ist bereit für das Spitzenspiel

Es hat sich schon länger abgezeichnet, nun ist es am Wochenende so weit: Die beiden verbliebenen ungeschlagenen Teams Stuttgart Silver Arrows und Bad Mergentheim Wolfpack treffen zum ersten Kräftemessen der aktuellen Oberligasaison aufeinander.

Schon im letzten Jahr begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Das Heimspiel gewann Bad Mergentheim noch knapp mit 6:3 und im Rückspiel gab es dann in Stuttgart nach packenden Schlussminuten ein 21:21 Unentschieden. Das brachte den Schwaben schließlich den dritten Tabellenplatz, während sich das Wolfpack mit dem vierten Platz zufrieden geben musste. Für das erste Jahr in der Oberliga war dies dennoch ein achtbarer Erfolg.

In der Saison 2018 scheint für die Silberpfeile alles nach Plan zu laufen. Schon die Einteilung des Spielplans, der ihnen in den ersten Spielen nur Teams aus den auch aktuell unteren Rängen bescherte, kam ihnen entgegen.

Erst am vergangenen Sonntag kam es kurz vor dem Ende der Hinrunde zum Aufeinandertreffen mit dem vorjährigen Vizemeister Tübingen Red Knights. Dort allerdings bewiesen sie nicht nur eine große Moral, in dem sie einen 0:14-Rückstand in einen 21:14-Sieg verwandelten, sondern überzeugten auch durch Siegeswillen und Kampfgeist.

Für die Kurstädter begann die Saison dagegen gleich mit der bisher größten Herausforderung im Heimspiel gegen die Tübinger. Diese konnte allerdings mit einem 6:0-Sieg gemeistert werden.

Nachdem die Stuttgarter bereits fünf Spiele bestritten haben, stellt der kommende Spieltag für sie das Ende der Hinrunde dar. Mit aktuell 10:0 Punkten und einem Touchdownverhältnis von 135:48 stellen sie die mit Abstand beste Offense, allerdings auch die drittbeste Defense. Das Wolfpack kommt nach vier gewonnen Spielen auf 8:0 Punkte und ein Touchdownverhältnis von 94:35. Das bedeutet aktuell zweitbeste Offense und beste Defense. Schon diese Statistik zeigt, dass sich beide Teams zu Recht am oberen Ende der Tabelle befinden.

Spiel im Stadion

Wer also wird am Sonntag die Nase vorn haben? Was bewirkt der Heimvorteil? Immerhin kann Stuttgart mit einem Stadion aufwarten, das sich die Taubertäler nicht einmal in ihren kühnsten Träumen vorstellen können.

Oder gewinnt die Erfahrung? Stolze 38 Jahre Geschichte können die Silberpfeile vorweisen, darunter 3 Saisons in der 1. Bundesliga und 6 Saisons in der 2. Bundesliga. Welche Rolle spielt das Wetter? Stuttgart konnte bisher viel mit Bigplays punkten, meist mit tiefen Pässen. Oder schaffen es doch Spielfreude, Teamspirit und Willensstärke, die dem weniger als zehn Jahre jungen Wolfpack eigen ist?

Das Spiel beginnt um 15 Uhr im Stadion Festwiese in Stuttgart-Cannstatt (Talstraße 200). Wie immer besteht für Wolfpackfans nach Anmeldung Gelegenheit zur Mitfahrt im Mannschaftsbus. Treffen ist um 10.15 Uhr beim Deutschordenstadion. kv