Lokalsport

Fußball, Kreisliga B Hohenlohe, Staffel 4 Markelsheim/Elpersheims Philipp Mühleck schafft gegen Laudenbach den Hattrick

Zehn Tore fallen beim letzten Spiel der Saison in Creglingen

Taubertal/R. – Westernh./Kr. 2:2 Tore: 0:1 (39., Foulelfmeter) Hendrik Hettinger, 1:1(55.) Timo Schnabel, 1:2 (78.) Dominik Model, 2:2 (90. + 1)Nicolai Rupp.

Durch einen späten Ausgleichstreffer sicherte sich die SGM Taubertal/Röttingen II im Kellerduell gegen die SGM SV Westernhausen/TSV Krautheim II einen Punkt. Beiden Mannschaften war es von Beginn anzumerken, dass sie den letzten Spieltag noch einmal siegreich gestalten wollten. So entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach schönem Pass von Matthias Mohr hatte Julian Fries die erste gute Chance, scheiterte jedoch am guten Gästekeeper. Nur kurze Zeit später verpasste Rico Saller eine Hereingabe von Maik Fermüller nur knapp. Auf der Gegenseite tankte sich der Gästestürmer gut durch und wurde durch ein Foul im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hendrik Hettinger sehenswert in den Winkel. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte spielten beide Teams mit offenem Visier. In der 55. Minute glich Timo Schnabel zum 1:1 aus. Dominik Model brachte die Gäste in der 78. Minute erneut in Führung. In der Schlussphase konnte die Heimelf dann noch einmal eine Schippe drauflegen und kam durch Nicolai Rupp in der Nachspielzeit zum Ausgleich.

Cregl./Bieb. – Weikersh./S. 6:4 Tore: 0:1 Patick Pommert (9.), 1:1 Moritz Weid (14.), 2:1 Hannes Gackstatter (32.), 2:2 Kai Steifel (42.), 3:2 Dominique Löw(59.), 3:3 Florian Wattke (68.), 4:3 Moritz Weid (80.), 4:4 Kai Stiefel (84.), 5:4 Dominique Löw (85.), 6:4 Sebastian Neser (88.) – Zuschauer: 125.

Im letzten Saisonspiel lieferten sich im Derby beide Teams ein heiteres und torreiches Spiel. Die Gäste gingen schnell mit 1:0 in Führung postwenden glich die Heimelf allerdings aus. Die Führung für die Heimelf erzielte dann Gackstatter durch einen berechtigten Foulelfemeter. Vor dem Halbzeitpiff dann der verdiente Ausgleich für die Gäste.

In der zweiten Halbzeit ging das muntere Toreschießen dann weiter. Die Heimelf ging erneut in Führung die Gäste glichen zehn Minuten später wieder aus. Danach merkte man beiden Teams die doch hohen Temperaturen an und das Spiel plätscherte erst einmal so vor sich hin. Nach einem schönen Spielzug über außen dann die erneute Führung der Heimelf, aber die Gäste steckten auch jetzt nicht auf und kamen zum erneuten 4:4 Ausgleich. Die Heimelf erhöhte danch nochmals die Schlagzahl und kam nach schönem Angriff zur 5:4 Führung durch Löw. Jetzt hatte die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und Sebastin Neser sorgte mit den 6:4 für den verdienten Endstand. Somit schließt die SGM im ersten Jahr der Spielgemeinschaft die Saison mit einem Heimsieg ab.

Harthausen – Schrozberg 3:1 Tore: 1:0 Jan Keitel (11.), 1:1 Dominik Brenner (23.), 2:1 Eigentor (58.), 3:1 Johannes Heidinger (74.) – Zuschauer: 100.

Zum letzten Spieltag der Saison durfte man die Gäste aus Schrozberg begrüßen. Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche Partie. In der 11. Minute war es Jan Keitel, der nach schönem Zuspiel von Heidinger den gegnerischen Keeper umspielte und zum 1:0 einschob. Direkt im Anschluss wurden zwei gute Chancen vergeben, um das Ergebnis zu erhöhen. In der 23. Minute gelang den Gästen durch einen schnell vorgetragenen Angriff der Ausgleich. Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen ohne klare Toraktionen. Erst ein Eigentor nach einer Lesch Flanke sorgte für die 2:1- Führung. Der SV erspielte sich nun mehrere Torchancen. Eine davon nutzte Heidinger zum letztlich verdienten 3:1-Endstand.

Laudenbach – Markelsh/Elp. 0:4 Tore: 1:0 (45. +2) Ralf Richter, 2:0 (66.) Philipp Mühleck, 3:0 (82.) Philipp Mühleck, 4:0 (85.) Philipp Mühleck. – Zuschauer: 50.

Die SGM begann stärker und hatte mit zwei Drehschüssen aus jeweils kurzen Distanzen in der 4. und 17. Minute klar die stärkeren Abschlüsse, wobei Götz einmal überragend abwehrte. Der TSV brauchte lange, um vor dem SGMler Tor gefährlich zu werden. Mehr aus dem Nichts schoss der TSV dann in der zweiten Nachspielminute der ersten Hälfte das 1:0 durch Richter.

In der zweiten Hälfte das selbe Bild. Bis zur 65. Minute war ausschließlich die SGM am Zug, ohne jedoch stark gefährlich zu werden. In der 66. Minute dann Mühleck plötzlich mit dem 2:0. Am Ende machte Mühleck sogar seinen Hattrick komplett und erzielte in der 82. und 85. Minute das 3:0 und 4:0. In der 74. hatte Richter noch eine schöne Direktabnahme, die aber noch vom Torwart abgewehrt werden konnte. Die SGM war über das Spiel gesehen bemühter. Dem TSV reichten jedoch im Grunde fünf Chancen um vier Tore zu machen.

Hohebach – Edelfingen 4:1 Tore: 1:0 (2.) Timo Sigmeth, 2:0 (3.) Timo Sigmeth, 2:1 (18.) Sandro Wolfart, 3:1 (20.) Michael Mack, 4:1(87.) Michael Schweizer. - Zuschauer: 100.

Der TSV startete mit Vollgas ins letzte Saisonspiel, Sigmeth nutzte die ersten beiden Chancen und brachte seine Farben mit zwei platzierten Schüssen in Führung. Nach einer Viertelstunde konnte Wolfarth den Rückstand verkürzen. Hohebach ließ sich davon nicht beeindrucken und Mack konnte wenig später den alten Abstand wieder herstellen.

Nach der Pause war Edelfingen bemüht doch noch was Zählbares aus Hohebach mitzunehmen, doch selbst ein Foulelfmeter wurde nicht genutzt. Kurz vor Schluss setzte Schweizer mit dem 4:1 den Schlusspunkt. Reserven: 1:3

Wachbach – Mulfingen 4:1 Tore: 1:0 (14.) David Kempf, 1:1 (28.) Jonas Luger, 1:2 (43.) Simon Tittl, 1:3 (74.) Thorsten Schmieg, 1:4 (78.) Jannik Ruck. - Zuschauer 70.

Im Derby der zweiten Mannschaften setzte sich der SV Wachbach verdient mit 4:1 durch. In einer zunächst ausgeglichenen Begegnung konnten die Gäste in der 14. Spieleminute das 0:1 erzielen. Nach einem schönen Zuspiel ließ Kempf Wachbachs Torhüter Striffler mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern keinerlei Abwehrmöglichkeit. Die Heimmannschaft fand jetzt deutlich besser in das Spiel und Jonas Luger konnte in der 28. Spielminute mit einem Flachschuss ausgleichen.

Kurz vor der Pause köpfte Simon Tittl den SVW zur 2:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel boten sich für beide Mannschaften gute Abschlussmöglichkeiten, welche ungenutzt blieben. Im letzten Spieldrittel gingen den bis dahin gut aufspielenden Gästen allmählich die Kräfte aus. In der Konsequenz erhöhte zunächst Thorsten Schmieg auf 3:1, und nur wenige Minuten später Janik Ruck auf 4:1.

Mit diesem Erfolg beendet der SVW die Saison auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz und war in der Rückserie sogar das beste Team der Kreisliga B 4.

Blaufelden - Billingsbach 2:4 Tore: 0:1 (15.) Lukas Häberlein, 1:1 (26.; Foulelfmeter) Patric Kober, 1:2 (41.) Hendrik Kleinert, 1:3 (49.) Patrick Jakob, 2:3 (57.) Fabian Hofmann, 2:4 (90.) Daniel Ley. – Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot (80.) FC Billingsbach.

Kein Spielbericht eingegangen.