Lokalsport

Kegeln Unterschiedliche Erfolge der Seckacher Mannschaften

Zwei ganz „enge Dinger“

Archivartikel

Kleinigkeiten entscheiden oft ein Spiel. Diese Erkenntnis musste die Herrenmannschaft der Kegler des SV Seckach im Auswärtsspiel bei der Spvgg. Eschenau erfahren. Zum Schluss waren es 13 Kegel, die trotz hervorragender Mannschaftsleistung den SVS mit leeren Händen nach Hause fahren ließ.

Das Ergebnis gibt nicht die Spannung wieder, die während des gesamten Spieles bis fast zur letzten Kugel zu spüren war. Endstand: 6:2 Punkte, 3234:3222 Holz.

Spannung hatte ebenfalls die zweite Damenmannschaft im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Magstadt zu bieten. Der haushohe Favorit konnte sich erst beim letzten „Räumen“ entscheidend absetzen, und die SV-Frauen mussten sich mit 24 Holz knapp geschlagen geben. Hervorzuheben ist hier das Spielergebnis von Stefanie Pistor mit 532 Holz. Spielergebnis: 2:4 (1946:1970).

Einen Pflichtsieg erzielte die erste Damenmannschaft bei der TG Böckingen. Mit einer Superleistung auf den schwer zu spielenden Bahnen war Marta Faix mit 514 Holz ein wichtiger Sieggarant. Mit diesem Erfolg bleiben die SV-Frauen nach Verlustpunkten weiterhin punktgleich mit dem Tabellenführer. Endergebnis 2:4 (1836:1891).

Klare Niederlage

Auf verlorenem Posten war die gemischte Mannschaft auf den schwierigen Bahnen bei der SG Feuerbach/Nord. Fast alle Spieler und Spielerinnen blieben weit hinter ihren Leistungen zurück. Das Spiel endete mit 7:1 Punkte und 2689:2496 Holz. Die Einzelergebnisse:

Herren: Christopher Karle 518, Markus Münnich 562, Rainer Miesch 546, Florian Arthofer 546, Jürgen Retter 532, Markus Winter 518.

Damen 1: Anni Hofmann 443, Birgit Münnich 466, Barbara Hofmann 468, Marta Faix 514.

Damen 2: Bruni Pistor 477, Tina Kempf 458, Stefanie Pistor 532, Sylvia Thierl 479.

Gemischte Mannschaft: Heidi Sander 374, Gabi Büchler 401, Artem Lukovskij 452, Vanessa Arthofer 440, Sven Arthofer 442, Helmar Arthofer 387. svs