Lokalsport

Leichtathletik Nele-Maxima Siegl beim Blockwettkampf

Zweitbestes Ergebnis erzielt

Nele-Maxima Siegl von der LG Hohenlohe/1. FC Igersheim nahm erfolgreich beim Blockwettkampf in Schweinfurt teil. Bei den Unterfränkischen Meisterschaften trat sie außer Konkurrenz mit an und war mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

Im Block Lauf der U14 kommen zu den für alle Block-Varianten verbindlichen drei Disziplinen 75 Meter Sprint, 60 Meter Hürden und Weitsprung, der Ballwurf (200 g) und die 800 Meter hinzu.

Los ging es in einem kleinen sonnigen Zeitfenster mit den Hürden. Als zweite in ihrem Lauf hinter der überlegenen späteren Gesamtsiegerin Alexandra Scharf (Alzenau) kam Nele-Maxima Siegl bei ihrer Saisonpremiere über diese Distanz mit 11,16 Sekunden ins Ziel. Ein guter Start. Direkt ging es weiter zum Ballwurf. Dort flog der Ball von Wurf zu Wurf weiter und der dritte wurde mit 35 Meter gemessen, eine schöne persönliche Bestleistung. Die 75 Meter lief Nele-Maxima Siegl in 11,10 Sekunden. Der folgende Weitsprung war doppelt schwierig. Zum einem nieselte es beständig, zum anderen springen die Bayern in der U14 schon vom Brett, während in Baden-Württemberg noch aus der 80-Zentimeter-Zone abgesprungen wird.

Dementsprechend auf Nummer sicher waren die Sprünge, und 3,91 Meter wurden als bestes Ergebnis für Nele-Maxima Siegl an dem Tag erfasst.

Im abschließenden 800-Meter-Lauf sortierte sich Nele-Maxima gut im Feld ein, passierte nach Plan die Zwischenmarken und hatte auf den letzten 200 Metern noch direkte Verfolgerinnen in Schach zu halten. Mit einem rassigen Endspurt schloss sie zu den Führenden auf und kam als Dritte ins Ziel. 2:50,40 Minuten eine schöne Steigerung und insgesamt ergab es 2164 Punkte. Damit erzielte sie das zweitbeste Ergebnis aller Starterinnen und eine neue PB im Block Lauf ebenfalls. th/hl