Main-Tauber

Kommunaler Sanierungsfonds Sanierung von Schulen

750 000 Euro Zuschuss

Stuttgart/Main-Tauber-Kreis.Das Land Baden-Württemberg stellt für die Jahre 2017 bis 2019 mit dem Kommunalen Sanierungsfonds erstmalig Fördermittel für die Sanierung bestehender Schulen öffentlicher Schulträger zur Verfügung (zuvor wurden nur Neu- und Umbauten von Schulen gefördert).

„Ich freue mich, dass wir in Stuttgart hierbei auch wieder Maßnahmen aus dem Main-Tauber-Kreis in die Förderkulisse einbringen konnten“, so der örtliche Wahlkreisabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Professor Dr. Wolfgang Reinhart anlässlich der vorgestellten Fördermittel.

Im Jahr 2019 unterstützt das Land Baden-Württemberg die kommunalen Schulträger bei der Sanierung von Schulgebäuden mit Fördermitteln in Höhe von 304,61 Millionen Euro.

Damit können 341 Sanierungsmaßnahmen gefördert werden.

Im Vorjahr 2018 hatte das Land 208 Sanierungsmaßnahmen mit insgesamt 171,81 Millionen Euro bezuschusst.

Bezuschusst werden im Landkreis folgende Maßnahmen:

Grundschule Edelfingen (Bad Mergentheim): 317 000 Euro für die Sanierung des Daches, den Brandschutz, Erneuerung der Fenster, die Fassadenbekleidung mit Vollwärmeschutz, den Sonnenschutz, Elektroinstallationen, Sanitärinstallationen, Erneuerung Türblätter, Erneuerung Bodenbeläge und die Verbesserung der Raumakustik;

Lindtal-Grunschule in Freudenberg: 91 000 Euro für den Brandschutz, Außentüren sowie den Innenanstrich.

Gemeinschaftsschule in Lauda: 77 000 Euro für die Sanierung des Nahwärmenetzes;

Bildungszentrum in Niederstetten: 238 000 Euro für Maßnahmen bezüglich des Brandschutzes, der Heizung, Sanitär, Beleuchtung, Akustikmaßnahmen und Sanierung der Decken.

„Insgesamt fließen über diese Fördermittel somit wiederum knapp 750 000 Euro in den Landkreis“, so Reinhart.

Gerade die Ertüchtigung der Infrastruktur von Bildungseinrichtungen sei ein Thema, das die Kommunen auch im Main-Tauber-Kreis noch längerfristig begleiten werden, so der Tauberbischofsheimer Abgeordnete. pmwr