Main-Tauber

Feuerwehrförderung Regierungspräsidium Stuttgart bewilligt rund 14,6 Millionen Euro für Investitionen

761 000 Euro fließen in den Landkreis

Archivartikel

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat finanzspritzen für die Feuerwehren im Regierungsbezirk bewilligt. Von insgesamt 14,6 Millionen Euro fließen 781 000 Euro in den Landkreis.

Main-Tauber-Kreis. Die Landkreise und Kommunen werden vom Land Baden-Württemberg bei der Finanzierung von Feuerwehrgerätehäusern und der Beschaffung von Fahrzeugen sowie von weiteren notwendigen feuerwehrtechnischen Geräten und Einrichtungen mit Mitteln aus dem Aufkommen der Feuerschutzsteuer unterstützt.

Das Regierungspräsidium Stuttgart kann für das Jahr 2018 Investitionsförderungen für den Regierungsbezirk in Höhe von rund 14,6 Millionen Euro bewilligen. Dadurch werden in diesem Jahr fast 70 Prozent der beantragten Maßnahmen bezuschusst. Von diesen Mitteln werden im Regierungsbezirk Stuttgart rund 10,5 Millionen Euro für die Beschaffung von 132 Feuerwehrfahrzeugen eingesetzt. Für Neubau- und Erweiterungsvorhaben werden in diesem Jahr für 21 Feuerwehrhäuser rund zwei Millionen Euro bereitgestellt, für Integrierte Leitstellen 1,2 Millionen Euro sowie sonstige Maßnahmen weitere 0,9 Millionen Euro. Zusätzlich zur Förderung für Investitionen werden im Regierungsbezirk Stuttgart Pauschalen in Höhe von rund 3,7 Millionen Euro an die Landkreise und die kreisangehörigen Gemeinden ausbezahlt. Die Gemeinden erhalten die Pauschalen entsprechend der Anzahl der aktiven Feuerwehrangehörigen. Die Nachwuchsförderung bei den Jugendfeuerwehren wird davon mit 368 000 Euro bezuschusst.

Im Main-Tauber-Kreis werden folgende Feuerwehren bezuschusst: Integrierte Leitstelle: Erneuerung der Technik 76 000 Euro.

Lauda-Königshofen: Löschgruppenfahrzeug LF 20 92 000 Euro.

Igersheim: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Abteilung Bernsfelden 40 000 Euro; Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Abteilung Neuses 40 000 Euro. Königheim: Erweiterung Feuerwehrgerätehaus Pülfringen 90 000 Euro;

Werbach: Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W, Abteilung Gamburg 52 000 Euro.

Wertheim: Mittleres Löschfahrzeug MLF, Abteilung Dörlesberg 66 000 Euro.

Niederstetten: Tanklöschfahrzeug TLF 3000 80 000 Euro; Erweiterung Feuerwehrgerätehaus Rinderfeld 90 000 Euro.

Tauberbischofsheim: Einsatzleitwagen ELW 1 22 000 Euro.

Lauda-Königshofen: Gerätewagen GW-T 55 000 Euro;

Külsheim: Erweiterung Feuerwehrgerätehaus Uissigheim 45 000 Euro.

Bad Mergentheim-Rengershausen: Mannschaftstransportwagen MTW, Abteilung Rengershausen 13 000 Euro.