Main-Tauber

Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ Neues Ziel für Vermarktung ins Auge gefasst

Ab 2019 Österreich bewerben

Main-tauber-Kreis.Bei der traditionellen Herbstarbeitssitzung des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ wurden vor allem die nächsten Vertriebsmaßnahmen beschlossen. Das „Liebliche Taubertal“ möchte künftig auch auf dem österreichischen Markt präsent sein.

Zahlreiche Vertreter der Städte und Gemeinden sowie touristischer und kultureller Einrichtungen nahmen an der Sitzung unter der Leitung von Geschäftsführer Jochen Müssig teil.

Intendant Johannes erklärte das Konzept der Tauberphilharmonie, die gegenwärtig in Weikersheim entsteht und im Jahr 2019 eröffnen wird. Er stellte heraus, dass es dort einen Festsaal für bis zu 600 Personen geben wird. Ebenso ist ein kleinerer Konzertsaal mit 200 Plätzen vorgesehen. Die Tauberphilharmonie möchte sich in der Region einbringen. Deshalb sind auch entsprechende Auftaktveranstaltungen in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden geplant. Hierzu wird der Repräsentant der Tauberphilharmonie auf die Kommunenzugehen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden die Punkte „Taubertal – Kulinarisch erleben“ und „HOT-Biker-Tour“ sowie „Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter“ erörtert. „Diese Produkte sollen das Profil unserer Ferienlandschaft in puncto Fahrradfahren und ‚Aktiv‘ weiter schärfen“, sagte Geschäftsführer Jochen Müssig. Durch gemeinsame Werbung der Landschaften Hohenlohe, Odenwald und „Liebliches Taubertal“ (HOT) sollen auch Motorradfahrer gewonnen werden. Hierbei wird auf ein langsames Fahren mit viel Zeit zur Besichtigung der kulturellen Sehenswürdigkeiten gesetzt.

Beim Main-Tauber-Fränkische Rad-Achter ist eine völlige Neugestaltung der zugehörigen Broschüre vorgesehen. „Wir hoffen sehr, dass wir hierzu wiederum eine Unterstützung des Landes Baden-Württemberg erhalten“, sagte Geschäftsführer Jochen Müssig. Der Main-Tauber-Fränkische Rad-Achter sei mit seiner Streckenlänge von mehr als 400 Kilometern das ideale Angebot für Radler, die gerne lange Etappen fahren und zugleich kulturelle Sehenswürdigkeiten besuchen und Kulinarisches genießen möchten.

Breiten Raum nahmen die Vertriebsmaßnahmen ein. Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ wird mit seinem Auftritt auf der Messe „Touristik und Caravaning“ in Leipzig die Vertriebsaktivitäten für das Tourismusjahr 2019 starten. Es folgen Engagements auf der CMT in Stuttgart, auf der Reisen Hamburg, auf der f.re.e München oder der ITB Berlin. Aber auch regionale Aktivitäten auf dem Maimarkt in Mannheim, beim Regionaltag Heilbronn-Franken oder bei der Städtewerbetour stehen auf der Agenda. Städte und Gemeinden sowie touristische und kulturelle Anbieter können sich diesen Vertriebsmaßnahmen anschließen.

Neben der bundesweiten Werbung wird auch weiterhin auf die europäischen Nachbarmärkte in Belgien und Niederlande gesetzt. „Ergänzend wird ab 2019 Österreich hinzukommen, wenn wir entsprechende Mittel bewilligt bekommen“, sagte Geschäftsführer Müssig. Hierzu werde er den Kreistag um Zustimmung bitten.

Müssig wies insbesondere auf die digitalen Vertriebswege hin. „Ist man dort heute nicht präsent, geht man auf den touristischen Märkten unter“, konstatierte der Geschäftsführer. Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ aktualisiert deshalb in immer kürzer werdenden Zyklen seine Website, bespielt touristische Apps und ist vielfältig in den Sozialen Medien unterwegs. Ebenso wird die elektronische Vernetzung zum Tourismusverband Franken, zur Bayern Tourismus Marketing GmbH (BayTM) und zur Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gesucht. Gleiches gilt für die Deutsche Zentrale für Tourismus in Frankfurt und für Reiseveranstalter. Alle elektronischen Kanäle werden mit touristischen Angeboten gefüttert, damit das „Liebliche Taubertal“ auch künftig im Wettbewerb bestehen kann.

Besonders wichtig sei hierbei die Online-Buchbarkeit, die im „Lieblichen Taubertal“ seit Januar 2018 über einen Partner des Tourismusverbandes möglich ist, sagte Müssig. Privatzimmer, Ferienwohnungen oder gastronomische Angebote können auf diese Weise sehr preiswert beworben und von Gästen gebucht werden. Dem genutzten System sind die bekannten Buchungswege wie Booking.com, BestFewo, hometogo, HRS und Schmetterling Reisen etc. angeschlossen. Häuser oder Privatzimmervermieter, die hieran Interesse haben, können sich mit dem Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ in Verbindung setzen. Eine Informationsveranstaltung hierzu ist am Donnerstag, 4. Oktober, geplant. Die bereits teilnehmenden Häuser verzeichnen steigende Buchungszahlen.

Zum Abschluss der Herbstarbeitssitzung informierte Geschäftsführer Müssig noch über verschiedene Termine, beispielsweise über die Taubertäler Wandertage von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. Oktober, die Mitgliederversammlung im März des nächsten Jahres, den Tag des Wanderns am Dienstag, 14. Mai 2019, und den 20. Autofreien Sonntag am 4. August 2019. tlt