Main-Tauber

Netzwerktreffen

Arbeitskreise waren sehr aktiv

Main-Tauber-Kreis.Bei dem von der Leiterin der Sozialen Dienste, Martina Knödler, moderierten Netzwerktreffen stellten die vier im Rahmen des Netzwerks Kinderschutz und Frühe Hilfen aktiven Arbeitskreise ihre Ergebnisse vor.

Schwerpunkt Ernährung

Der erste Arbeitskreis befasst sich mit Themen der Null- bis Dreijährigen und nennt sich „Kleines Frühwarnsystem“. Da dort etliche Berufsgruppen vertreten sind, habe man sich dem Thema Ernährung während der Schwangerschaft und für Kleinkinder befasst. Vorträge seien organisiert worden und gezielt alleinerziehende Eltern mit Kleinkindern angesprochen worden. Geplant sei ein Kochkurs für Schwangere in Kooperation mit dem Landwirtschaftsamt, der zurzeit konzipiert werde. Den Arbeitskreis zwei, der sich mit Themen von Kindern im Kindergartenalter beschäftigt, aktualisiere das Plakat „Rund ums Kleinkind“. In vielen Kitas hänge es noch aus, obgleich es längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit sei, so Monika Conrad vom Jugendamt.

Kinderrechte im Fokus

Die Kinderrechte hat der dritte Arbeitskreis in den Fokus gerückt. Er befasst sich mit der Altersgruppe der sieben- bis 13-Jährigen. Bernhard Bopp und Susanne Deivel berichteten über ein Projekt an der Comenius Realschule Wertheim in Kooperation mit dem Diakonischen Werk. Acht Klassen befassten sich mit dem Thema, erstellten Plakate und mit ihnen eine kleine Ausstellung im Pausenraum. Ein Quiz zu den Kinderrechten, das Alex Schuck von der Diakonie anbot, rundete das Programm ab. Bei einem internen Fachtag habe man sich außerdem mit dem Projekt „Schatztruhe“ befasst. Das Duo regte an, die Kinderrechte in den Mittelpunkt des nächsten Netzwerktreffens zu stellen.

Stärken stärken

Sonderschullehrer Arndt in het Panhuis betonte für den vierten Arbeitskreis, dass großes Augenmerk auf den Austausch der unterschiedlichen Professionen der Teilnehmer gelegt werde. Inhaltlich habe man das Projekt „Stärken stärken“ an Laudaer Schulen vorgestellt. Für 2019 plane man, sich mit einem überschaubaren Thema auseinanderzusetzen. hvb