Main-Tauber

Rewe System erfüllt hygienerechtliche Anforderungen

Eigene Behälter erlaubt

Archivartikel

Odenwald-Tauber.Rewe verweist auf FN-Anfrage darauf, dass es in Rewe-Märkten grundsätzlich erlaubt sei, Mehrwegbehälter der Kunden an der Servicetheke anzunehmen. „Der sichtbar gereinigte Mehrwegbehälter, der aus hygienischen Gründen nicht aus Glas oder Holz bestehen darf, wird auf ein dafür vorgesehenes Tablett gelegt. Die Rewe-Servicemitarbeiter nehmen dieses an und befüllen die Box mit den gewünschten Artikeln. Das Tablett mit der offenen, gefüllten Box wird dann mit dem Bon wieder zurückgereicht. Der Kunde verschließt die Box selbst und klebt den Bon auf den Deckel. Die Servicemitarbeiter kommen in keinem Prozessschritt mit dem Kundenbehälter in Kontakt“, so Pressesprecher Thomas Bonrath. Dieser Prozess erfülle alle hygienerechtlichen Anforderungen und sei entsprechend geprüft.

Zudem habe Rewe in 630 Märkten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland damit begonnen, bei Bio-Lebensmitteln so weit wie möglich auf Plastik zu verzichten, wodurch pro Jahr 90 000 Kilogramm Verpackungsmaterial eingespart werden können, davon 55 000 Kilogramm Kunststoff. Weitere Maßnahme ist die Angebotsausweitung auf Edelstahl-, Glas- und Papier-Trinkhalme. hvb