Main-Tauber

Architektonische Führung

Einblick in Kloster- und Profanbau

Archivartikel

Bronnbach.Bei einer Führung am Samstag, 20. Juli, von 14 bis 18 Uhr unter dem Motto „Bronnbach und Gamburg – zwei außergewöhnliche Bauten der Spätromanik“ werden

Dr. Katinka Häret-Krug von der Universität Heidelberg und Baron Hans-Georg von Mallinckrodt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Architektur der Gamburg und des Klosters Bronnbach betrachten.

In Bronnbach sind die Kirche und die Klausurbauten aus der Hauptbauphase der zweiten Hälfte des zwölften Jahrhunderts fast vollständig erhalten, ebenso auf der Gamburg. Dort überrascht der reich geschmückte Saalbau, einer der best erhaltenen Profanbauten der Zeit, mit seinen bedeutenden Wandmalereien.

Die Führung beginnt um 14 Uhr im Kloster Bronnbach. Treffpunkt ist der Klosterladen. Danach geht die Fahrt mit dem eigenen Auto nach Gamburg. Um 16.45 Uhr schließt sich dort die Führung durch die Gamburg an. Eine Teilnahmegebühr wird erhoben.