Main-Tauber

Wanderprogramm Burgberg-Tauber-Gau stellt Plan für 2019 vor

Etliche Ausflüge im Repertoire

Main-Tauber-Kreis.Während Gau-Wanderwart Helmut Müller federführend die Programmbausteine des Plans im Burgberg-Tauber-Gau zusammenstellt, sorgt der frühere Kassierer Georg Purkl nach wie vor für die computertaugliche Fassung – für immerhin über 750 Veranstaltungen. Winterwanderungen in den Ortsgruppen sind im Monat Februar angesagt, Helmut Fischer von der Ortsgruppe Bad Mergentheim verspricht am Sonntag, 17. Februar, sogar „Schneetreiben“.

Im März treffen sich die Weg- und Wanderwarte im Gau zu ihren Jahrestagungen. Den Vorfrühling kann man dann zum Beispiel mit der Crailsheimer Seniorengruppe am Donnerstag, 7. März, auf dem Waldlehrpfad bei Oberrot oder am Sonntag, 10. März, mit der Ortsgruppe Niederstetten bei der Märzenbecherwanderung erleben. Endgültig dem Frühjahr entgegen geht es dann am Samstag,, 13. April, bei der dritten Etappe auf dem Württembergischen Weinwanderweg – diesmal zwischen Weikersheim und Stuppach. Gespannt sein kann man auch auf die zweigeteilte Tour am „Tag des Wanderns“ am Sonntag, 2. Juni, in Wallhausen.

Das kleinste Gebirge Deutschlands

Drei Mehrtagesfahrten ergänzen das umfangreiche Programm. Vom Freitag, 5. Juli, bis Montag, 8. Juli, führt die Wanderfahrt mit Gau-Kulturwartin Ingeborg Raab in das kleinste Gebirge Deutschlands, dem Kyffhäuser. Im Kyffhäuser spiegeln sich mehrere Jahrhunderte der deutschen Geschichte wider. Außerdem reizvoll: die einzigartige Geologie und die Umgebung mit Stationen in Bad Frankenhausen, Stolberg oder Sangerhausen.

Gleich zwei Ausflugsziele locken im Monat danach. Für die Alpenausfahrt vom Donnerstag, 22. August, bis Sonntag, 25. August, ins Stubaital gibt es noch einige Plätze. Wie immer ergänzen sich dabei zwei parallele Angebote für alpine und gemächliche Berggeher. Sechs Tagesetappen“ gibt es bei der Wanderung auf dem „Gläsernen Steig“ vom Dienstag, 27. August, bis zum darauffolgenden Dienstag, 3. September, im Bayerischen Wald. Dort erfolgt die gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Gepäcktransport zwischen den gebuchten Übernachtungsquartieren erhöht das Wandervergnügen.

Für die Alpinfahrt ist eine Anmeldung ab sofort unter 07953 / 463 (Helmut Müller) möglich. Für die beiden anderen Angebote meldet man sich bei Ingeborg Raab unter 09851 / 5277033 oder ingeborg.raab@gmx.de.