Main-Tauber

Sportjugend in Ungarn

Gastfreundschaft beeindruckte

Main-Tauber-Kreis.Die Sportjugend im Main-Tauber-Kreis führte eine Internationale Jugendbegegnungsmaßnahme mit der Organisation Tolna Megyei Diaksport Tanacs in Ungarn durch. Gefördert wurde diese Maßnahme vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie vom Main-Tauber-Kreis.

Vor Ort in Fadd Dombori wurde die Gruppe herzlich von den dortigen Kontaktpartnern Marta und Laszlo Toth und zahlreichen ungarischen Jugendlichen empfangen.

Ein erstes Highlight erwartete die Gruppe in Szekszard, wo sie an der Deutschen Bühne ein Theaterstück eines ungarischen Autors anschauten, das von ungarischen und deutschen Schauspielern aufgeführt wurde. Im Anschluss an das Theaterstück wurde gemeinsam das Zivilhaus besichtigt. Ebenso bekam die deutsche Gruppe die Möglichkeit im Gymnasium in Szekszard an einer Deutsch-Unterrichtsstunde teilzunehmen. Bei dieser Gelegenheit wurde über die Ausbildung, die Schulbildung und über die Studienmöglichkeiten in beiden Ländern lebhaft diskutiert. Nach der Unterrichtsstunde stand der offizielle Empfang bei der Komitatsverwaltung an. Um einen herrlichen Überblick der schönen Stadt zu gewinnen, wurde ein Aussichtspunkt nahe der Stadt genutzt. Bei einem Jazz-Konzert in einer alten Synagoge ließ die Gruppe den Abend ausklingen.

Ein weiteres Highlight war eine Jeep-Tour durch die Weinberge von Szalka. Während der Weinbergtour wurden die unterschiedlichen Weinkulturen verglichen. Die wirtschaftliche Bedeutung des Weinanbaus für Ungarn sowie für den Main-Tauber-Kreis ist sehr bedeutsam und wurde lebhaft diskutiert.

Im Rahmen einer naturkundlichen Wanderung ging es auf einen atemberaubenden Aussichtspunkt. Dort wurde der ungarische Volkstanz von den Schülern vorgeführt. Auch die Deutschen durften sich daran vesuchen. Das gemeinsame Kochen ist Tradition bei den Begegnungen. Zum Abschied wurde gemeinsam gebowlt und ein Fußballspiel besucht.