Main-Tauber

„Leader“ Hohenlohe-Tauber Sechs neue Projekte werden unterstützt

Gelder für Umfrid-Gedenkpfad

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Bei der elften Sitzung des Auswahlausschusses des Vereins Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber in Krautheim wurden sechs neue „Leader“-Projekte beschlossen..

Im November wurden 280 000 Euro an EU-Mitteln für die aktuelle Förderrunde ausgelobt. Der Auswahlausschuss entschied sich, diese Mittel für sechs Projekte zu verwenden.

Der Verein Lazy Bones in Boxberg kann sich über eine Förderung für den Bau eines Naturerlebnishauses mit Aussichtsplattform freuen. Ein weiterer Jugend- und Kulturverein in Mulfingen kann seine Vereinsräume modernisieren. Somit werden durch das Programm zwei Jugendvereine im Aktionsgebiet unterstützt.

Meditationsweg verbindet

Zur Stärkung der regionalen Wirtschaft wurden zwei privat-gewerbliche Maßnahmen mit einer Förderung bedacht.

In Braunsbach-Orlach wird ein innovativer Schreinerbetrieb erweitert und in Mulfingen-Eberbach wird eine Betriebserweiterung in einem leerstehenden Scheunengebäude unterstützt.

In Niederstetten wird ein weiteres Kulturprojekt gefördert. Mit Zuschüssen aus dem Leader-Programm soll ein Gedenkpfad mit sechs Stationen zum Leben und Wirken von Pfarrer Hermann Umfrid entstehen.

Außerdem wurde ein positiver Beschluss zur Unterstützung des interkommunalen Meditationsweges im Main-Tauber-Kreis gefasst. Bei dem landkreisweiten Projekt sollen Wanderwege in 14 Kommunen vernetzt und gemeinsam vermarktet werden. lht