Main-Tauber

Jahrestreffen Mitglieder und Freunde der action 365 waren im Schönstattzentrum Mariengart in Waldstetten

„In Taten der Liebe das Christsein beweisen“

Archivartikel

odenwald-Tauber.Die Mitglieder und Freunde der action 365 kamen zum Jahrestreffen im Schönstattzentrum Mariengart in Waldstetten zusammen. Dieses Ferientreffen findet fand zum 50. Mal statt und erfolgte bei Besinnung und Geselligkeit.

Als Auftakt fand in der Kapelle eine Messfeier statt, die von Pfarrer Hermann Konrad und Diakon Willi Schnurr zelebriert wurde. In einer eindrucksvollen Predigt erinnerte der Pfarrer zunächst an den heiligen Christophorus, übersetzt Christusträger. Dabei stellte er auch die Verbindung zur Gottesmutter her, welche die eigentliche Christusträgerin ist. Ihre Bitte sei zeitlos gültig: „Tut, was Er euch sagt.“

Einsatz für Gesellschaft

Man brauche nicht so sehr neue Strukturen in der Kirche, denn nicht die Menschen lenkten die Kirche, sondern vielmehr Jesus, so der Prediger. Darum gelte es, Christus nachzufolgen, sein Evangelium leben, missionarisch tätig zu sein, wozu jeder entsprechend seiner Möglichkeiten sich für eine christliche Gesellschaft einsetzen solle.

Christusträgersein heiße, wie Pfarrer Konrad ausführte, Christi Wort, sein Geist, seine Liebe, sollten in den Menschen wohnen, wozu man Kraft im Gebet und im Empfang der Sakramente schöpfe sowie im Bemühen um ständige Glaubensschulung.

Glaubensschulung

„Besonders in Taten der Liebe ist unser Christsein zu beweisen, aber auch im Bekenntnis unseres Glaubens. So ist es mehr denn je geboten, sich für christliche Werte einzusetzen und einem weiteren Verfall entgegenzuwirken.“

Geschichte der Bewegung

Nach einer Kaffepause freute sich Schwester Marie-Gudrun über den Einsatz der Teilnehmer. Anschließend stellte sie die Schönstattbewegung vor, besonders mittels eines Filmes das Leben und Wirken von Pater Josef Kentenich, der 1914 die Schönstattbewegung begründete. Bei einer längeren Aussprache wurde das Wirken der Schönstattbewegung noch weiter verdeutlicht.

Inhaltsreiche Predigt

Diakon Willi Schnurr fand zum Abschluss des beeindruckenden Treffens Worte des Dankes. Er lobte besonders die liebevolle Aufnahme im Schönstattzentrum wie auch die informativen Ausführungen der Schwester, nicht zuletzt die Eucharistiefeier mit Pfarrer Konrad und seine inhaltsreiche Predigt.

Die Teilnehmer empfanden das Treffen wieder als Bereicherung.