Main-Tauber

Liebliches Taubertal

Juli bringt Rekordergebnis

Main-Tauber-Kreis.Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ liegt weiterhin in der Gunst der Gäste.

Die aktuellen Ergebnisse der statistischen Landesämter aus Baden-Württemberg und Bayern belegen ein überproportional hohes Wachstum bei den Gästeankünften und Übernachtungen. Die Tourismusakteure an Tauber und Main führen dies auf die stimmigen Angebote und natürlich das tolle Sommerwetter zurück.

Dickes Ankunftsplus

„Der Juli bringt hinsichtlich der Wachstumsraten ein Rekordergebnis“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“. Im gesamten Taubertal von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main ist im Juli ein Ankunftsplus gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr von 10,3 Prozent festzustellen. Die Übernachtungen sind im Juli um 7,4 Prozent gestiegen.

Insgesamt zeigen die Zwischenergebnisse der einzelnen Monate von Januar bis Juli bei den Ankünften ein Wachstum von 11,6 Prozent auf rund 410 000 Übernachtungsgäste und bei den Übernachtungen ein Plus von 9,4 Prozent auf rund 910 000 Übernachtungen. „Wir hoffen sehr, dass auch der Spätsommer und der Herbst uns weiterhin gute Wachstumszahlen bringen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig weiter.

Dann kann das „Liebliche Taubertal“ auch 2018 auf ein tolles Ergebnis blicken.

Das „Liebliche Taubertal“ konnte im Jahr 2018 aufgrund der langanhaltenden Schönwetterperiode vor allem mit seinen Outdoor-Angeboten zum Fahrradfahren und Wandern punkten. tlt