Main-Tauber

Besondere Gottesdienste

„Kirche am Weg“ steht allen offen

Odenwald-Tauber.Das „Liebliche Taubertal“ ist durch sakrale Kunstbauten geprägt. Kirchen, Heiligenfiguren an Brücken oder Häusern und verlässlich geöffnete Radwegkirchen sind Beispiele dafür. Ergänzend hierzu werden Gottesdienste an besonderen Orten und an den touristischen Wegen sowie Reisen im „Lieblichen Taubertal“ angeboten.

Wie es in der Mitteilung des Landratsamst main-Tauber-Kreis weiter heißt, arbeiten die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ eng mit dem Tourismusverband zusammen, um auch Urlaubsgäste für ihre Angebote zu gewinnen. So „laden die Kirchengemeinden zu Gottesdiensten an besonderen Orten ein“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“. Zusammengefasst sind diese sowohl für die Bevölkerung als auch für die Gäste bemerkenswerten Gottesdienste unter der Überschrift „Kirche am Weg“.

Große Anzahl

Eine große Anzahl der Gottesdienste steht in den nächsten Wochen an, darunter beispielsweise am Sonntag, 29. April, um 10.30 Uhr der ökumenische Gottesdienst anlässlich des Dertinger Weinfests in der Mandelberghalle. Am Sonntag, 6. Mai, um 10 Uhr wird anlässlich der Sternwaldfahrt der Fahrgemeinschaft Taubergau am Festplatz an der Tauber in Röttingen ein Gottesdienst gefeiert. Zum Gottesdienst im Grünen unter dem Motto „Der Mai ist gekommen“ wird am Sonntag, 6. Mai, um 10.30 Uhr in Höhefeld geladen. Ein weiterer Gottesdienst im Grünen ist am Donnerstag, 10. Mai, um 10.30 Uhr am Sportplatz in Honsbronn bei Weikersheim geplant. Weitere Termine schließen sich in Bad Mergentheim, Wertheim und Kembach (Drei-Eichen-Gottesdienst) an. Die Veranstaltungen setzen sich auch in den Sommermonaten Juni, Juli und August fort.

Alle Veranstaltungen sind in dem Flyer „Kirche am Weg 2018“ des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ aufgelistet. Zur Teilnahme an den Gottesdiensten an den touristischen Wegen und Routen bieten sich auch verbindende Rad- oder Wandertouren an. Auch hierzu gibt es Informationen beim Tourismusverband.