Main-Tauber

VBE zur aktuellen Bildungspolitik Stellungnahme nach Vorstandssitzung des Kreisverbands Hohenlohe-Franken

Lehrermangel im Grundschulbereich

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Der Kreisvorstand des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) begrüßte bei der jüngsten Vorstandssitzung das neue Schulleiterkonzept des Kultusministeriums. „Es sind Schritte in die richtige Richtung, aber etwas zu kurz gesprungen“, so der Kreisvorsitzende Thomas Weniger. Er fordert, die geplante Besoldungsanhebung sowie die Erhöhung der Leitungszeit ohne Verzögerung umzusetzen.

Auch Leiter von Kleinstgrundschulen (unter 41 Schülern) müssten besser besoldet werden. Schulleiter seien mittlerweile Manager eines Unternehmens und „nicht mehr Lehrer mit ein bisschen Verwaltungsarbeit nebenher“.

Personal für ländlichen Raum

Auch der Schulkreis Künzelsau, dem die Landkreise Hohenlohe, Schwäbisch-Hall und Main-Tauber angehören, kämpfe vor allem im Grundschulbereich mit Lehrermangel. „Dieser wird sich kurzfristig nicht von selbst erledigen“, ist der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbands, Simon Kurfeß, überzeugt. Er fordert von der Landesregierung Maßnahmen, um mittel- und langfristig genügend gutes Personal für den ländlichen Raum zu finden. Nach Meinung des Vorstandes benötigen Schulen mindestens eine 106-prozentige Versorgung, damit auch in Krankheitszeiten der Pflichtunterricht gewährleistet ist. Qualifizierung sowie unbefristete Einstellungen für bewährte Krankheitsvertreter seien wichtig, um die Versorgung zu stabilisieren. Die beiden Geschäftsführer des Kreisverbands Mirjam Wülk und Sebastian Lutz empörten sich außerdem über steigende Gewalt gegen Lehrer. „Lehrern muss der Rücken gestärkt und ihr Problem muss ernst genommen werden. Sie benötigen beispielsweise einen Vertrauensmann auf Behördenebene, bevor es eskaliert.“

Dauerbrenner ist auch das Thema Inklusion. Hier gibt es desolate Zustände, vor allem in Bezug auf zu wenig Stunden durch Sonderpädagogen, keine offiziellen Teamstunden und keine ausreichende Vorbereitung der Schulen auf die Inklusion. vbe