Main-Tauber

Mit dem Pkw durch Beton

Archivartikel

Rothenburg.Auf der A 7 bei Wörnitz ist ein Sportwagen durch ein frisches Betonfeld gefahren. Dieses war gerade fertiggestellt und gleich schon wieder sanierungsbedürftig. Der 29-Jährige wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Wörnitz verlassen. Da sich im Baustellenbereich auf der verbleibenden Spur ein Stau gebildet hatte, entschied sich der Mann, die durch Warnbaken und Pylonen abgesperrte rechte Spur zu nutzen. Dabei übersah er unmittelbar vor Beginn der Verzögerungsspur das noch nicht ausgehärtete Betonfeld. Der Schaden an der Fahrbahn beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei mehrere tausend Euro. pol/Bild: Polizei Rothenburg ob der Tauber