Main-Tauber

Frauenpilgerweg Von Lauda geht es nach Wertheim

Neue Etappe wird eröffnet

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis/Karlsruhe.Zur Eröffnung des zweiten Teiles des badischen Frauenpilgerwegs rufen die evangelischen Frauen in Baden für das Wochenende vom 28. bis 30. September nach Nordbaden auf. 40 Frauen werden durch die Tauberregion von Lauda bis nach Wertheim pilgern; ein Pilgerinnenhandbuch zum Nachpilgern, wie es bereits für die erste, 2017 eröffnete Strecke Mosbach-Heidelberg verfügbar ist, entsteht derzeit.

Die Route führt unter anderem über Tauberbischofsheim, die Gamburg und Kloster Bronnbach nach Wertheim.

Geistliche Impulse in Kapellen und Kirchen wechseln mit dem Gespräch über persönliche Themen und einzelnen Etappen, die im Schweigen zurückgelegt werden. „Mit Frauen pilgern, heißt spirituell unterwegs zu sein und aufmerksam zu sein für weiblich geprägte Orte, sensibel zu sein für Frauenthemen, die Frauen in ihren verschiedenen Rollen als Witwe, Single, Trauernde, Mutter erfahren“, erklärt Anke Ruth-Klumbies, Leiterin der Geschäftsstelle der Evangelischen Frauen in Baden (Karlsruhe) im Vorfeld.

Im vergangenen Herbst war der erste Teil des Frauenpilgerwegs von Mosbach nach Heidelberg eröffnet worden. Nach und nach soll ein Frauenpilgerweg durch ganz Baden entstehen.

Das Pilgerinnenhandbuch zum ersten Teil des Frauenpilgerwegs kann unter www.shop/ekiba.de bestellt werden. Weitere Informationen unter https://www.frauengeschichte-baden.de/frauen-pilgerweg.