Main-Tauber

Maschinenring Östlicher Tauberkreis Informationsreise in das ländlich geprägte Griechenland

Nicht nur von der großzügigen Gastfreundschaft überwältigt

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.„Chalkidiki – das ländliche Griechenland“ so lautete die Programmüberschrift der Informationsreise des Maschinenrings Östlicher Tauberkreis.

Aufgrund der schlechten Wetterlage in Thessaloniki (die später noch besichtigt wurde) bewunderte man zuerst der Sitz der griechischen Götter, das fast 3000 Meter hohe Gebirgsmassiv des Olymp, um anschließend im Binnenland in Kalambaka unmittelbar am Fuße der Meteora-Felsen Quartier zu machen. Der Wettergott hatte sich ausgetobt, so dass die Gruppe am nächsten Tag einen Teil der Meteora-Klöster besteigen konnte, die wie Adlerhorste auf bizarren Felstürmen erbaut sind. Die nächsten Tage verbrachten die Reisenden auf der Halbinsel Sithonia. Die Halbtages-Busausflüge führten unter anderem ins wahrlich ländliche Hinterland der Gesamthalbinsel Chalkidiki. Unterwegs durften Besuche auf landwirtschaftlichen Betrieben nicht fehlen, zum Beispiel bei einem Pistazienanbaubetrieb, einem Betrieb mit Olivenverarbeitung, einer Imkerei oder einem Familienbetrieb, der Weinblätter verarbeitet und daraus kleine Delikatessen fertigt. Überall konnte man sich ungehindert informieren, verkosten und die großzügige Gastfreundschaft erleben. Bewundernswert ist der unternehmerische Mut, mit dem die eher kleinen Familienbetriebe versuchen, sich trotz der noch immer schwierigen Rahmenbedingungen auch auf dem gesamteuropäischen Markt zu behaupten.