Main-Tauber

Wirtschaft und Informationstechnik Schüler erhält Landespreis

Pascal Mauer ist ein Sieger

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Ein großer Tag sollte der späte Dienstagnachmittag für Pascal Mauer, Schüler an der Realschule und Werkrealschule Tauberbischofsheim, sein. Der 16-Jährige ist einer von 30 Schülern aus Baden-Württemberg, die mit dem Landespreis Werkrealschule im Neuen Schloss Stuttgart von Staatssekretär Volker Schebesta ausgezeichnet wurden. Als Preise erhielten sie jeweils ein iPad mini.

„Mit dem Landespreis Werkrealschule wollen wir das Engagement von Schülern an Haupt- und Werkrealschulen anerkennen, die sich besonders eingesetzt haben, und auch auf ihre Leistungen aufmerksam machen“, so der Staatssekretär.

Die Schüler haben in diesem Jahr in den Wahlpflichtfächern „Natur und Technik“, „Wirtschaft und Informationstechnik“ sowie „Gesundheit und Soziales“ besondere Leistungen erbracht. Pascal Mauer wurde im Bereich „Wirtschaft und Informationstechnik“ ausgezeichnet.

„Bei der Bewertung zählen nicht nur die schulischen Leistungen, sondern auch Kriterien, wie ein junger Mensch durchs Leben geht“, erläutert Schulleiter Christian Wamser auf FN-Anfrage. Großes Engagement beweist Pascal Mauer als Schiedsrichter auf dem Fußballplatz, wo er bereits Männerspiele pfeift. Sein Lehrer Mario Häffner hatte ihn auf den Landespreis der Wahlpflichtfächer aufmerksam gemacht und ihn ermuntert, sich zu bewerben. Sehr gute fachliche Leistungen, erfolgreiche Praktika sowie Engagement für die Gesellschaft sind Kriterien, die zählen.

Pascal Mauer füllte den umfangreichen Fragebogen aus und bewarb sich. In den drei Kategorien werden jeweils zehn Schüler ausgewählt. Pascal Mauer hat es geschafft. „Das ist schon etwas, das mich stolz macht“, so Rektor Christian Wamser.

Seit fünf Jahren gibt es den Preis, bislang hat sich von seiner Schule noch nie jemand beworben. Dass es gleich beim ersten Mal geklappt hat, sei deshalb eine tolle Sache.

Der Preisgeber für die Kategorie „Wirtschaft und Informationstechnik“ ist die 1987 von Reinhold und Carmen Würth gegründete Stiftung Würth. 2005 wurde unter dem Dach der Stiftung das Kompetenzzentrum „Ökonomische Bildung Baden-Württemberg“ eingerichtet, das zum Ziel hat, dem Thema Wirtschaft in der Schule mehr Beachtung zu schenken. Ein Baustein dabei ist, die Patenschaft für dieses Wahlpflichtfach zu übernehmen. hvb