Main-Tauber

Runder Geburtstag Kammerpräsident Ulrich Bopp wird 60

Priorität hat das Miteinander

Heilbronn.Ulrich Bopp, Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, feiert heute seinen 60. Geburtstag. Mit Leidenschaft und viel Herzblut engagiert sich der Maurermeister aus Widdern bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten für das Handwerk. Bopp wurde im Juli 2007 zum Präsidenten der Handwerkskammer Heilbronn-Franken gewählt und bei den Wahlen 2009 und 2014 wiedergewählt.

Der Maurermeister leitet drei Unternehmen mit rund 20 Mitarbeitern und ist in zahlreichen Gremien im und für das Handwerk auf regionaler, Landes- und Bundesebene aktiv. Seine ehrenamtliche Tätigkeit im Handwerk begann Ulrich Bopp 1993 als Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss der Handwerkskammer. 1996 wurde er Stellvertretender Obermeister und 1999 Obermeister der Bau-Innung Heilbronn. Von 2001 bis zu seiner Wahl zum Kammerpräsidenten 2007 war Bopp Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Heilbronn-Öhringen.

Seit 1999 ist Ulrich Bopp ordentliches Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. 2003 wurde er von seinen Kollegen in den Vorstand gewählt. Seit 2007 steht er der Kammer als Präsident vor. Dabei liegt ihm das gute Miteinander von Handwerksorganisationen und Handwerkern besonders am Herzen. Auch auf Landes- und Bundesebene ist Ulrich Bopp als Mitglied in zahlreichen Gremien aktiv. Er war Präsidiumsmitglied im Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT). Beim Zertifizierungsunternehmen ZDH-Zert ist Bopp seit 2009 Aufsichtsratsvorsitzender. Seit Dezember 2016 ist er Mitglied im Präsidium des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Seit 2017 ist er Handwerksrepräsentant der IKK classic.

Für sein vielfältiges Engagement erhielt Ulrich Bopp im Jahr 2013 die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg. Fünf Jahre später wurde er mit dem Handwerkszeichen in Gold des ZDH ausgezeichnet. Außerdem erhielt Bopp die Silbernen Ehrennadeln des BWHT sowie der Handwerkskammer.