Main-Tauber

Behörden Offizielle Einsetzung des 45-Jährigen erfolgte durch Günther Kappes / Beruf von der Pike auf gelernt

Siegbert Kappes neuer Leiter der Straßenmeisterei

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Siegbert Kappes ist neuer Leiter der Straßenmeisterei Tauberbischofsheim, einer Dienststelle des Straßenbauamtes. Bisher war er Dienststellenleiter in der Straßenmeisterei Bad Mergentheim. Der stellvertretende Leiter des Straßenbauamtes, Günter Brünner, setzte den 45-jährigen Siegbert Kappes im Beisein des Unterhaltungspersonals in sein neues Tätigkeitsfeld ein.

Siegbert Kappes hat den Beruf des Straßenwärters von der Pike auf erlernt und hat in dem Beruf auch gearbeitet. Nach seiner Straßenmeisterausbildung im Oktober 1999 war er zunächst Zweiter Straßenmeister bei der Straßenmeisterei Tauberbischofsheim, bevor er in den Jahren 2000 bis 2010 die Leitung der Straßenmeisterei Wertheim übernahm. Im Jahr 2011 wechselte er nach Bad Mergentheim, wo er bis jetzt in leitender Position tätig war.

„Siegbert Kappes ist ein alter Hase und wir wissen, dass er in Tauberbischofsheim ein zuverlässiges und motiviertes Team übernimmt. Gute Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit und um die Qualität der Arbeit der Straßenmeisterei Tauberbischofsheim zu erhalten“, stellte Günter Brünner fest und wünschte viel Erfolg für die zukünftige Zusammenarbeit.

In der Straßenmeisterei kümmern sich eine Verwaltungsangestellte und 27 Straßenwärter um 337 Kilometer Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Mit einem Stützpunkt in Boxberg ist die Straßenmeisterei Tauberbischofsheim für den mittleren Teil des Main-Tauber-Kreises zuständig. Der Zuständigkeitsbereich wird von Nord-Ost nach Süd-West von der A 81 mit den Anschlussstellen Boxberg, Ahorn und Tauberbischofsheim durchzogen. Als Hauptverkehrsadern sind die Bundesstraßen B 27 und B 290 mit den im Jahr 2014 zum Querschnitt 2+1 umgebauten Streckenabschnitten und die B 292 zu betreuen. lra