Main-Tauber

Wohnraumförderprogramm

Sozialwohnungen fehlen

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Das neue Förderprogramm „Wohnungsbau BW 2018/2019“ ist am 1. April gestartet. Mit verbesserten Angeboten will das Land die Wohnraumförderung noch attraktiver machen und den Wohnungsbau ankurbeln. Dafür wurden für die Jahre 2018 und 2019 Fördermittel in Höhe von 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Kostengünstiges Bauen wird zusätzlich honoriert, indem die Miet- und Eigentumsförderung in eine Festbetragsförderung umgestaltet wurde.

Landrat Reinhard Frank begrüßt das neue Förderprogramm und bezeichnet es als besonders wichtig: „Der Mieterbund geht davon aus, dass in Deutschland derzeit rund eine Million Wohnungen fehlen. Der Wohnungsmangel ist dabei nicht nur in den Metropolen, sondern auch im Ländlichen Raum im Allgemeinen sowie konkret bei uns im Main-Tauber-Kreis ein wichtiges Thema. Das Problem ist täglich spürbar. Deshalb muss vor allem in Miet- und Sozialwohnungen investiert werden.“ Schwerpunkt der Landeswohnungsbauförderung ist die soziale Mietwohnraumförderung zur Schaffung preiswerten und nachhaltigen Wohnraums.

Informationen erteilen im Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Kreisbauamt, Helga Koch und Esther Hofmann, unter den Telefonnummern 09341/82-5740 oder 82-5734. lra