Main-Tauber

Triathlon in Roth

Staffel auf Platz 19

Archivartikel

BAd Mergentheim.In Roth fand wieder der legendäre Langstreckentriathlon statt. Der Wettbewerb über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen ist eine der prestigeträchtigen Veranstaltungen dieser Art weltweit. Aus Bad Mergentheimer Sicht fanden sich mit Lena Kirchner, Imke Gründler und Tatjana Schmidgall drei Damen, die das Erlebnis als Staffel absolvieren wollten.

Den Beginn machte die ehemalige Leistungsschwimmerin Lena Kirchner. Sie benötigte für die knapp vier Kilometer lange Strecke gut 56 Minuten. Dann übergab sie das Staffelholz an Imke Gründler.

Die stellvertretende Abteilungsleiterin der Radsportabteilung fuhr ein beherztes Rennen. Sie genoss in vollen Zügen die vielen tausend Zuschauer an der Strecke. Höhepunkt ist hier natürlich immer der Solarer Berg, an dem die Zuschauer in großen Massen den Athleten zujubeln. Am Ende der Strecke bekam sie noch etwas Schwierigkeiten mit dem Fuß, beendete das Rennen aber trotzdem in einer Zeit von 6.15 Stunden.

Den Laufsplit übernahm Tatjana Schmidgall. Die Hobbyläuferin, die bis zum Wochenende neben zwei Halbmarathon noch nie zuvor einen Marathon bestritt, biss sich trotz der Nachmittagshitze durch den Wettbewerb. Selbst Krämpfe ab Kilometer 30 hielten sie nicht von ihrem großen Ziel ab, zu finishen. Am Ende überquerte sie die Ziellinie nach 4.17 Stunden. Am Schluss belegte die Staffel mit einer Zeit von 11.32 Stunden den 19. Platz bei den Damen.