Main-Tauber

FDP Betreuungsabgeordneter für den Main-Tauber-Kreis hat gewechselt

Stephen Brauer folgt auf Bullinger

Main-Tauber-Kreis.Landtagsabgeordneter Dr. Friedrich Bullinger gibt sein Mandat weiter. Nachfolger Stephen Brauer übernimmt damit auch die Patenschaft für den Main-Tauber-Kreis.

Der langjährige FDP-Landtagsabgeordnete und Patenabgeordnete für den Main-Tauber-Kreis, Dr. Friedrich Bullinger, gab mit Wirkung zum 1. August 2018 sein Landtagsmandat an Stephen Brauer, der zweimal mit ihm als Zweitbewerber für den Landtag kandidierte weiter. Seit über 30 Jahren stellt die FDP in der Region Heilbronn-Franken in ununterbrochener Reihenfolge stets einen Landtagsabgeordneten.

„Mit der Übergabe meines Mandats und damit auch des Betreuungslandkreises Main-Tauber zum jetzigen Zeitpunkt an Stephen Brauer möchte ich dafür sorgen, dass auch in der nächsten Legislaturperiode unser ländlicher Raum mit einem starken Abgeordneten in der Landeshauptstadt vertreten sein wird.“

Stephen Brauer sei ein Kind der Region, bodenständig und kommunal erfahren, kennt die Wirtschaft und das Bildungssystem und „ist damit genau der richtige Mann für unsere Anliegen in Stuttgart“.

Bullinger tritt in Unruhestand

„Mit Sicherheit werde ich den nunmehr vor mir liegenden dritten Lebensabschnitt nicht bei unserer Tochter am Strand von Mexiko verbringen, sondern werde für die zahlreichen Ehrenämter, die ich bisher inne habe, weiterhin mit vollem Einsatz zur Verfügung stehen und überdies meine in über 30 Jahren in der Landespolitik gesammelten Erfahrungen und mein Netzwerk wann immer mein Nachfolger es wünscht zur Verfügung stellen“ sagte Bullinger zum Abschied. „Ich bereue keine Stunde meines politischen Wirkens für die Bürgerinnen und Bürger meiner Heimat.“ Er wünsche sich, dass die Bürger seinem Nachfolger Stephen Brauer das gleiche Vertrauen entgegenzubringen, welches er bei vielen Begegnungen mit den Menschen vor Ort erfahren durfte, so der scheidende Abgeordnete weiter.

Sein Nachfolger Stephen Brauer kennt den Main-Tauber-Kreis sehr gut. So hat er beispielsweise am damaligen Bundeswehrstandort in der Kreisstadt Tauberbischofsheim seinen Grundwehrdienst abgeleistet und verfügt zudem über zahlreiche persönliche Kontakte zu Bürgern aus dem Landkreis.

Pädagoge und Politiker

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe als Parlamentarier und Betreuungsabgeordneter für den Main-Tauber-Kreis und bin sicher, dass ich gemeinsam mit dem bereits bewährten Mitarbeiter-Team aus Abgeordnetenbüro meinen Vorgängers Fritz Bullinger viel für die Menschen an Main und Tauber erreichen kann. Hierzu plane ich im Anschluss an die nunmehr beginnende parlamentarische Sommerpause verschiedene Besuche und Gespräche mit Vertretern aus Bürgerschaft, Kommunalpolitik, Wirtschaft und Vereinen aus dem gesamten Main-Tauber-Kreis zu führen“, beschreibt der neue FDP-Landtagsabgeordnete Stephen Brauer seine Planungen für die kommenden Monate.

Stephen Brauer wurde am 25. September 1970 in Crailsheim geboren, ist verheiratet und hat ein Kind. Nach dem Besuch der Grundschule in Onolzheim wechselte er aufs Albert-Schweitzer-Gymnasium und machte sein Abitur 1990 am Wirtschaftsgymnasium in Crailsheim.

Danach folgte der Grundwehrdienst in Tauberbischofsheim von 1990 bis 1991, ehe er ein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg (Abschluss als Diplom-Handelslehrer)aufnahm. Von 1997 bis 1999 absolvierte er ein Referendariat und machte sein zweites Staatsexamen. Von 1999 bis 2003 war er Lehrer an der Theodor-Heuss-Schule in Reutlingen, von 2003 bis 2006 Akademiereferent an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen. Von 2006 bis 2010 war er als Lehrer am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen tätig, ehe er 2010 an die Kaufmännischen Schule Crailsheim wechselte. Dozententätigkeiten an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg nahm er ebenfalls wahr.

Seit 2007 ist Mitglied bei den Freien Demokraten, seit 2008 Vorsitzender des Kreisverbands Schwäbisch Hall und Mitglied des Bezirksverbands Heilbronn/Franken.Dem verwaltungsrat des Landkreisklinikums Schwäbisch Hallgehörte er von 2009 bis 2014 an. Seit 2014 sitzt er im Verwaltungsrat der Sparkasse Schwäbisch Hall/Crailsheim. fdp