Main-Tauber

Seminar Interessenten bei „Mut zum Pflegekind“ qualifiziert

Vorbereitung auf Aufgabe

Main-Tauber-Kreis.Ein zweitägiges Vorbereitungsseminar für zukünftige Pflegeeltern hat das Jugendamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis in Kooperation mit dem Caritasverband im Tauberkreis angeboten. Das Seminar bot Eltern, die sich überlegen, ein Pflegekind in ihre Familie aufzunehmen, Hilfestellungen für diese Entscheidung an und bereitete sie auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vor. So ging es darum, die eigenen Erwartungen zu klären und sich die Motivation zur Aufnahme eines Pflegekindes bewusst zu machen.

In einer Skulpturarbeit wurden die Beziehungen der einzelnen Familienmitglieder dargestellt. Eine Pflegefamilie, die vor Jahren ein Kind aufgenommen hat, berichtete aus ihrem großen Erfahrungsschatz. Dabei wurde deutlich, dass es immens wichtig ist, zu akzeptieren, dass Pflegekinder manchmal nur für eine bestimmte Zeit in die Familie kommen. Ferner gilt es, zu respektieren, dass die leiblichen Eltern immer die Eltern bleiben.

Das Team des Pflegekinderdienstes erläuterte die Rechte und Pflichten und die gesetzlichen Grundlagen und wies auf die notwendige Kooperation mit dem Jugendamt hin.

Ein weiterer Themenschwerpunkt befasste sich mit der Ausgestaltung der Besuchskontakte zwischen Pflegekind und leiblicher Familie. In der Abschlussrunde wurde deutlich, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch die Impulse und durch die Einblicke in die Aufgaben nun die Herausforderungen und Bereicherungen des Pflegeelternseins besser einschätzen können. Es konnten viele offene Fragen geklärt werden. Bei Interesse an der Tätigkeit als Pflegefamilie können unter der Telefonnummer 09341/82-0 und per E-Mail an jugendamt@main-tauber-kreis.de Informationen erfragt werden. lra