Main-Tauber

Kaufland Kunden kulant entgegenkommen

Vorschriften gerecht werden

Archivartikel

Odenwald-Tauber.Heike Bradatsch von der Unternehmenskommunikation der Kaufland-Stiftung berichtet auf FN-Anfrage, dass ihr Unternehmen Kunden an Frischetheken, die ihre Behälter selbst mitbringen, kulant entgegen komme. „Da aus hygienischen Gründen keine Ware aus dem Verkaufsraum über die Theke gereicht werden darf, stellen unsere Kunden ihre Frischeboxen auf die Theke. Unsere Mitarbeiter wiegen die gewünschte Ware ab, legen sie direkt in die Behälter und befestigen den Bon auf dem Deckel. So haben wir eine Regelung, die allen Bedürfnissen und Vorschriften gerecht wird“, so Bradatsch.

Die Reduzierung von Plastikverpackung im Bereich Obst- und Gemüse sei Teil der Kaufland-Plastikstrategie. Der Fokus liege auf den Themen Vermeidung, Einsatz von Alternativmaterial, Reduzierung sowie Recyclingfähigkeit. Gerade bei Obst und Gemüse habe die Verpackung eine Schutzfunktion und trage dazu bei, Lebensmittelvernichtung zu vermeiden. Unter der Prämisse, dass die Qualität und Frische der Produkte sichergestellt sei, würden immer mehr Artikel unverpackt angeboten. Zudem unterstütze die Unternehmensgruppe Schwarz, zu der Kaufland gehört, das Projekt „Stop Ocean Plastic“. hvb