Main-Tauber

Behindertenbeauftragter Karl Höfling stellte dem Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur und Verkehr seine Arbeit vor

Ziel ist gleichwertiges Leben für alle

Archivartikel

„Ich versuche, alles Erdenkliche zu tun, um die Inklusion voranzubringen“, so Karl Höfling. Seit zwei Jahren ist er Behindertenbeauftragter des Landkreises.

Main-Tauber-Kreis. Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen hat ein Ziel: Sie will weg von der Exklusion, der Separation und der Integration und hin zur Inklusion. In der wörtlichen Übersetzung heiße das Zugehörigkeit,

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3804 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00