Main-Tauber

Geschichte der Hohenlohe

Zurück zu den Ursprüngen

Archivartikel

Frauental/HohLach.Wer weiß schon, dass der Name Hohenlohe vom Dörfchen Hohlach kommt, das bei Simmershofen in Mittelfranken liegt? Dies möchte der Museumsverein Kloster Frauental bewusst machen, mit einem Vortrag zur Geschichte der Hohenlohe in Hohlach. Dr. Thomas Kreutzer, Kreisarchivar des Hohenlohekreises, wird aufzeigen, wie der von der Burg Hohlach herrührende Familienname auf das Land an Kocher, Jagst und Tauber, übertragen wurde. Der Vortrag findet am Freitag, 17. Mai, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche in Hohlach, statt. Veranstaltet wird er in Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Simmershofen, der evangelischen Kirchengemeinde Hohlach und dem Museumsverein. Denn das Zisterzienserinnenkloster Frauental selbst ist eine Gründung der Hohenlohe-Brauneck. Der Eintritt ist frei.