Mosbach

„Mosbacher Sommer“ Internationales Straßentheaterfestival lockte Besucher in Scharen an

Akrobatik, Klamauk und Kabarett

Archivartikel

Mosbach.Wenn im „Mosbacher Sommer“ das Internationale Straßentheaterfestival auf dem Programm steht, dann kommen die Gäste in Scharen – auch wenn es nach Regen aussieht. Das Treffen der Straßenkünstler ist seit Jahren ein Publikumsliebling der Veranstaltungsreihe. So waren am Sonntag trotz grauem Himmel die fünf Bühnen in der Innenstadt dicht umlagert. Neun sehr verschiedene Ensembles zeigten Akrobatik oder Klamauk, politisches Kabarett oder Einrad-Blödelei.

Ballonbastelei

Riesige „Orangen“ auf Stelzen trieben auf dem Marktplatz und in den Gassen ihre Scherze mit den Zuschauern und waren ein beliebtes Fotomotiv. Die stille Poesie eines Trios an einer verlassenen Bushaltstelle begeisterte die jungen und älteren Zuschauer ebenso wie die Ballonbastelei von Tobi von Deisner. Er zauberte erst einen Taucher aus Luftballons und fuhr später samt Beifahrerin auf einem Ballonmotorrad, wobei ein „Reh“ aus dem Publikum in höchste Not geriet. Die Zuschauer und der „Latex-Man“ hatten riesigen Spaß.