Mosbach

SPD-Ortsverein Neckargerach-Zwingenberg Dieter Gröhl in der Mitgliederversammlung für 50-jährige Treue zur Partei geehrt

Als „Mädchen für alles“ ein zuverlässiger und fleißiger Helfer

Archivartikel

Zwingenberg.Zur Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Neckargerach-Zwingenberg begrüßte der Vorsitzende Dieter Nowatschka die Gäste und Mitglieder im Gasthaus „Grüner Baum“. In seinem Bericht ließ er die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren: Neben der Teilnahme an Kreisdelegiertenkonferenzen beziehungsweise Kreismitgliederversammlungen war das Lindenblütenfest in Zwingenberg die herausragende Veranstaltung. Auch die traditionelle Nikolausfeier in Neckargerach war gut besucht. Ebenso standen Wahlkampfaktivitäten auf dem Programm.

Kassiererin Regina Hable berichtete über positive Zahlen und die Kassenprüfer Ralf Bracht und Herbert Senftleber bedankten sich für die gute Arbeit, woraufhin die Versammlung die Entlastung erteilte.

Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister Helmut Fromm für Neckargerach und Gemeinderat Dieter Nowatschka für Zwingenberg informierten über die Schwerpunkte der Gemeinderatsarbeit und stellten die wichtigsten laufenden Projekte vor.

Vorstandsmitglied Steffen Fadin gab den Stand der Vorbereitungen für den traditionellen Ausflug bekannt und Gemeinderat Ralf Schifferdecker kümmert sich um die Erstellung einer Website.

Neumitglied begrüßt

Als Höhepunkt des Abends wurde Dieter Gröhl für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. 1968 trat er in einer politisch bewegten Zeit in die sozialdemokratische Partei ein. Nicht nur als Kassier und Delegierter arbeitete er viele Jahre mit, auch bei vielen anderen Veranstaltungen war er immer als „Mädchen für Alles“ ein zuverlässiger und fleißiger Helfer.

Erfreulicherweise konnte an diesem Abend mit Christoph Veith einem Neumitglied das Parteibuch überreicht werden.

Im Dialog mit MdL Georg Nelius wurden schließlich einige landes- und bundespolitische Themen angesprochen. Neben parteiinternen Fragen zur Erneuerung der SPD waren für die Genossen die Themen Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum und die Wohnungsbaupolitik wichtige Themen.

Einig waren sich die Versammlungsteilnehmer, dass die SPD in einer Welt im Wandel gebraucht werde, um Gerechtigkeit und Fortschritt zusammen zu denken.

Zum Abschluss nahmen die Mitglieder bereits die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen 2019 ins Visier.