Mosbach

Altes Schlachthaus Neue Mitgliederausstellung des Kunstvereins

Das volle Spektrum unbunter Farben

Archivartikel

Mosbach.„Schwarz bis Weiss“ – dem Spektrum der unbunten Farben ist die zweite Mitgliederausstellung des Kunstverein Neckar-Odenwald im laufenden Jahr gewidmet. 20 künstlerische Positionen werden ab Sonntag, 10. Juni, im Mosbacher Alten Schlachthaus zu sehen sein.

Die Grauabstufungen vom reinen Weiss zum tiefen Schwarz spielen eine bedeutende Rolle im künstlerischen Ausdruck des Menschen. Dies bedeutete immer Reduktion, meist bedingt durch die angewandte Technik – man denke an die verwandten Materialien wie Kohle und Graphit oder an künstlerische Druckverfahren wie Holzschnitt oder Radierung.

Große Anziehungskraft

In der Neuzeit kam die Fotografie mit ihrem Silber und den damit verbundenen Graustufen hinzu. Reduktion durch die Beschränkung auf die Verwendung von unbunten Farben ist bis heute von ungebrochen hoher Faszination geblieben.

Dieser großen Anziehungskraft wird in der Ausstellung des Kunstvereins nachgegangen werden – im bewussten und ergänzenden Gegensatz zur ersten Mitgliederausstellung dieser Saison in Buchen, bei der es unter dem Titel „Wir treiben es bunt“ um die Arbeit mit bunten Farben ging.

Gemeinsame Aktion

Die Benefiz-Ausstellung „Schwarz bis Weiss“ ist eine gemeinsame Aktion des Kunstvereins mit der Bürgerstiftung für die Region Mosbach. Die Bürgerstiftung, deren Auftrag darin gründet, sich für verschiedene gemeinnützige Projektvorhaben im Raum Mosbach einzusetzen, will sich mit diesem kulturellen Angebot einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. In einer gemeinsamen Aktion werden in einer Edition hochwertige Drucke der ausgestellten Arbeiten herausgegeben, deren Verkaufserlös der Arbeit der Bürgerstiftung zugutekommen soll.

Die Vernissage findet am Sonntag um 11 Uhr statt. Klaus Saffenreuther, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, wird dabei sein, Harald Kielmann, der Vorsitzende des Kunstvereins, wird eine Einführung in die künstlerische Thematik geben.