Mosbach

Theater und Kabarett beim Mosbacher Sommer Programm startet ab dem 24. Juli

Der „HardChor“ und La Signora zu Gast

Archivartikel

Mosbach.Auch in diesem Mosbacher Sommer stehen die Sparten Theater und Kabarett hoch im Kurs.

Den Startpunkt setzt die Badische Landesbühne mit einem wahren Klassiker. Am Dienstag, den 24. Juli, bringt die BLB das Stück „Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit“. In dem im Jahre 1784 erstmals aufgeführten Stück von Beaumarchais dreht sich alles um den Hochzeitstag des Figaros. Die turbulente, aber auch amüsante Komödie verspricht wieder Spannung an einem lauen Sommerabend in der Atmosphäre des Mosbacher Marktplatzes.

Gleich danach geht es am Freitag, 27. Juli weiter mit dem nicht ganz ernst gemeinten Herrenabend und dem „HardChor“ aus Schwetzingen: In ihrem Programm „Männerschicksale 10“ stellen sie fest, dass „Singen auch keine Lösung ist“. Die selbstironischen Texte sorgen mit trockenem Humor und guter Musik für Unterhaltung mit Musik von Udo Jürgens bis Frank Sinatra.

Am 10. August kommen Michael Quast und Philipp Mosetter zu Besuch. Die beiden Schauspieler inszenieren Goethes Faust I als Humorbuch ersten Ranges im Hospitalhof. Während Quast für Personal und Geräuschkulisse zuständig ist, kümmert sich Mosetter um Subtext und Bühnenbild. In der Tragödie geht es gleich so ernst zur Sache, dass sich sofort Heiterkeit ausbreitet, noch bevor das erste Wort gesagt ist.

Carmela de Feo als La Signora ist gefangen in der Endlosschleife der guten Laune. Am 28. August präsentiert sie ihr Programm „In der Schablone, in der ich wohne“ im Hospitalhof. Die Italienerin mit Ruhrpott-Schnauze nimmt das Publikum mit auf die verzweifelte Suche nach dem Sinn und Unsinn ihres Lebens.

Ein weiterer Höhepunkt ist das allseits beliebte Internationale Straßentheater am 2. September, das die Mosbacher Innenstadt einen ganzen Tag lang in eine große Open-Air-Bühne verwandelt. Es präsentieren sich die unterschiedlichsten Künstlergruppen aus aller Welt, die die Zuschauer zum Lachen und eine magische Atmosphäre in die Innenstadt zaubern. Es erscheint circa drei Wochen vorher ein Flyer mit dem gesamten Programm.

Der Kabarettist Claus von Wagner (ZDF: Die Anstalt) verspricht mit seiner „Theorie des feinen Menschen“ keinen gewöhnlichen Kabarettabend. Er nimmt bei allem Spaß die Intelligenz seiner Zuschauer ernst. Am 8. September bringt er das Publikum im Burggraben Neckarelz zum Lachen, aber auch zum Nachdenken. Er verspricht einen tiefen Einblick in das Innere unserer feinen Gesellschaft.