Mosbach

Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle im Neckar-Odenwald-Kreis Besuch verschiedener Kooperationspartner / Informationen und Kontakte

Ein vielfältiges Angebot steht zur Verfügung

Neckar-Odenwald-Kreis.Mitglieder der IBB-Stelle besuchen verschiedene Kooperationspartner: Seit fast zwei Jahren gibt es im Neckar-Odenwald-Kreis eine Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige. Grundlage dafür war das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG), das am 1. Januar.2015 in Baden-Württemberg in Kraft getreten ist.

Mit der Einrichtung von IBB-Stellen verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, die Rahmenbedingungen für eine bedarfsgerechte psychiatrische Versorgung zu gewährleisten und die Rechte psychisch kranker Menschen zu stärken.

Neben Beratung und Information Betroffener sowie deren Angehörigen sind die Öffentlichkeitsarbeit und die Kooperation mit Partnern der Beratungsstelle ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit, da sich die IBB-Stelle im Wesentlichen als Anlaufstelle mit Lotsen- und Wegweiserfunktion versteht. Deshalb kam es in jüngster Zeit zu einem regen Austausch und gegenseitigen Kennenlernen verschiedener Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Die Beratungsstelle für Kinderschutz machte dabei den Anfang. Die Mitarbeiter informierten über die Aufgabe des Kinderschutzes und stellten auch den Bereich „Pflegekinderdienst“ und „Allgemeiner Sozialer Dienst“ vor. Bei einem Treffen mit der Vertreterin des Kinderschutzbundes des Kreisverbandes wurde der Themenbereich Kinderschutz erweitert und vertieft.

Interessant und hilfreich war der Austausch mit der Fachberaterin für Altenhilfe im Kreis. Außerdem erwies sich der Besuch im Zentrum für psychische Gesundheit Neckar-Odenwald am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken als sehr informativ. Der Leiter des Zentrums informierte ausführlich über die verschiedenen Angebote für Menschen mit psychischen Störungen. Daran schloss sich ein Rundgang durch die Abteilung an.

Die Arbeit des sozialpsychiatrischen Dienstes beim diakonischen Werk in Mosbach durften die Mitarbeiter der IBB-Stelle erst kürzlich kennenlernen. Demnächst ist ein Besuch der Diakonie-Klinik in Mosbach geplant.

Als Ergebnis bleibt die Erkenntnis, dass im Neckar-Odenwald-Kreis ein vielfältiges Angebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen zur Verfügung steht. Dieses Netzwerk ermöglicht den Betroffenen eine kompetente Beratung, differenzierte Unterstützung und gezielte Behandlung. Darüber hinaus war das Team der IBB-Stelle auch jeweils am Tag der offenen Tür in den Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach und Buchen vertreten, ferner am Tag der seelischen Gesundheit in Mosbach sowie am Tag der Selbsthilfegruppen des Neckar-Odenwald-Kreises in Buchen.

Ziel ist es dabei immer, die IBB-Stelle vorzustellen und darauf hinzuweisen, dass dieses niedrigschwellige Angebot ein erster Schritt sein kann, sich beraten zu lassen und dann kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Menschen dabei zu begleiten und zu unterstützen ist das Ziel der IBB-Stelle. Ihre Arbeit stellten die Mitglieder der IBB-Stelle zudem bei den hauptamtlichen Betreuern des Kreises und bei der regionalen Betroffenen- und Angehörigenkonferenz für Menschen mit Behinderungen dar.

Weitere Informationen

Die IBB-Stelle ist unter Telefon 06261/9368805 immer erreichbar. Ein Anrufbeantworter ist Tag und Nacht geschaltet und die Betroffenen werden zeitnah von einem der Mitarbeiter angerufen. Zudem kann man sich via Mail (kontakt@ibb-nok.de) mit der Stelle in Verbindung setzen.

Der Telefondienst wechselt wöchentlich zwischen den vier Mitarbeitern. Persönliche Termine erfolgen auf Wunsch nach telefonischer Vereinbarung. Die erfahrenen, ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter der IBB-Stelle geben Auskunft über eine möglichst wohnortnahe Versorgung und individuelle Unterstützungsmöglichkeiten und arbeiten bei konkreten Beschwerden auf eine Problemlösung hin. Sie verstehen ihre Tätigkeit als unabhängige Vermittler, beraten kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Lediglich eine Rechtsberatung kann die Stelle nicht leisten.

Zusätzliche Informationen gibt es auf der Homepage der IBB-Stelle auf der Seite des Neckar-Odenwald-Kreises (www.neckar-odenwald-kreis.de). Hinweise und weitere Informationen zur IBB-Stelle sowie zum Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) findet man unter der Rubrik „Bürgerservice“.

Dort sind auch Email-Adressen und Telefonnummer der IBB-Stelle sowie weitere Adressen von Hilfsangeboten für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige zu finden.