Mosbach

Reisen mit einem Insider Autor Simon Jacob liest am 9. Oktober im Martin-Luther-Haus

Einblicke in den Nahen Osten

Archivartikel

Mosbach.Im Rahmen der Interkulturellen Wochen Mosbach veranstaltet der evangelische Kirchenbezirk Mosbach am Dienstag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus Mosbach eine Lesung mit dem Autor Simon Jacob.

Dieser reist für das Projekt Peacemaker seit Jahren durch den Nahen Osten. Der Friedensbotschafter des Zentralrates und freie Journalist legte zuletzt in fünf Monaten rund 40 000 Kilometer zurück und besuchte neben der Türkei, Georgien, Armenien und den Iran auch die Krisengebiete im Nordsyrien und Nordirak.

Als Angehöriger eines bedeutenden Clans gelangt er dort an Orte, die für andere unerreichbar sind und gewährt Einblicke in seine faszinierenden Reisen, voller Abenteuer und Schrecken, aber auch Mut, Hoffnung und Aufbruch. Durch die gezielte Interaktion mit religiösen Gemeinschaften wie zum Beispiel Christen, Jeziden, Sunniten, Schiiten, Juden und deren Vertreter, Geistliche, Politiker und im Speziellen mit den einfachen Menschen aus der Gesellschaft, will das Buch zeigen, was ein friedliches Zusammenleben ausmacht.

Dabei spielt die Stimme der Jugend eine große Rolle und die Ergrün-dung, inwieweit demokratisches Gedankengut und das Verständnis für die allgemein gültigen Menschenrechte Einzug gehalten haben. Das Buch verbindet Analysen und Lösungsansätze mit Erfahrungen und Begegnungen. Es ermöglicht einen einzigartigen Zugang zu Emotionen und Zusammenhängen, die hier im Wesen immer noch unbekannt und unverstanden sind, aber wahrscheinlich entscheidend für die Frage nach der Zukunft – nicht nur dort, sondern auch bei uns.